AMS-Test: Reichweite von Elektroautos sinkt bei Kälte

aecdf3a4600946ab884c97d7e280285b - AMS-Test: Reichweite von Elektroautos sinkt bei Kälte62ec86232dc5435fbaedc622e6f03e3a - AMS-Test: Reichweite von Elektroautos sinkt bei Kälte

Die Fachzeitschrift Auto Motor und Sport und der TÜV Süd haben gemeinsam einen Reichweitentest für Elektroautos unter Winterbedingungen durchgeführt. Insgesamt nahmen die Redakteure und Ingenieure vier Elektroautos unter die Lupe. Dem Reichweitentest mussten sich die Elektroautos Smart ForTwo ED, Mitsubishi I-MiEV, MIA Electric, Fiat 500 Karabag unterziehen.


AMS-Test: Reichweite von Elektroautos sinkt bei Kälte
Bild: AMS-Test: Reichweite von Elektroautos sinkt bei Kälte | © Smart

Grund für die verkürzte Reichweite von Elektroautos ist nicht nur die niedrige Temperatur, die der Hochvoltbatterie zu schaffen macht. Auch der erhöhte Stromverbrauch im Fahrzeug bedingt durch Heckscheibenheizung, Lüftung und Co. belasten die Kapazität der Antriebsbatterien zusätzlich.

Bei niedrigen Temperaturen benötigt die Innenraumheizung bis zu vier Kilowattstunden (kWh). Bei einer Batterie mit einer Kapazität von 16 kWh bedeutet das, die Batterie ist nach vier Stunden leer, ohne auch nur einen Kilometer elektrisch gefahren zu sein.

Gewinner und Verlierer im Reichweitentest

Am stärksten leidet der Elektro-Smart unter der Kälte. Seine Reichweite verkürzte sich von 159 Kilometern im Sommer (23 Grad C°) auf nur noch 84 Kilometer im Winter. Das entspricht einer Minderung von 47 Prozent.

Auch der Mitsubishi i-MIEV musste schwer Federn lassen. Bereits bei sommerlichen 23 Grad konnte die Reichweite des Mitsubishi nicht restlich überzeugen, er schaffte eine Reichweite von 113 Kilometern. Bei sieben Grad Celsius sank die diese um 43 Prozent auf nur noch 64 Kilometer. Mit den Werksangaben des Herstellers hat das nicht mehr viel gemeinsam.

Zwar noch nicht auf dem Markt dafür aber in aller Munde. Der Mia Electric verliert nur wenig Reichweite im Winter. Im Sommer schafft das Elektroauto rund 100 Kilometer mit einer Batterieladung. Im Winter sind es mit 93 Kilometern gerade einmal sieben Kilometer weniger. Die Daten des Mia Electric basieren allerdings auf einem Prototypen und sind vorerst mit Vorsicht zu genießen. Beim Testfahrzeug schaltete sich die Heizung ab – somit ist die Reichweite nicht direkt mit den anderen Fahrzeugen im Test zu vergleichen.

Testsieger ist das Elektroauto Fiat 500 Karabag

Er hatte bei winterlichen Temperaturen gerade einmal 20 Prozent weniger Kapazität für den Antrieb bereitgestellt. In absoluten Zahlen ausgedrückt sind das 132 kilometer im Sommer, von denen im Winter noch 105 Kilometer übrig bleiben.

Die Autobauer stehen noch vor vielen Problemen, bis man Elektroautos als Ganz-Jahres-Fahrzeug ohne Einschränkungen nutzen kann. Intelligente Konzepte für das Heizen im Winter und eine verbesserte Batterietechnologie sind gefragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen