Automuseen in Deutschland 2023: Zentrale Datenbank von über 300 Museen

Das Automobil ist in Deutschland Kulturgut. Auch wenn das eine leider laute Minderheit in unserer Gesellschaft fortwährend nicht anerkennen will. Umso schöner ist es, die wichtigsten und interessantesten Automuseen in Deutschland auf einer Karte zu haben. Dieter Lammersdorf ist der Schöpfer hinter der Webseite „oldtimermuseen.de“. Die Datenbank beinhaltet über 300 private und öffentliche Sammlungen.

Die Deutschen lieben Oldtimer. Laut Kraftfahrt-Bundesamt haben aktuell rund eine Million Pkw mehr als 30 Jahre auf dem Buckel. Dazu kommen zahllose historische Traktoren, Motorräder oder Lkw. Genauso vielfältig wie die Sammler- und Schrauberszene ist das Angebot an Oldtimermuseen. Ob edler Erlebnispark mit automobilen Meilensteinen oder private Scheunenkollektion auf 60 Quadratmetern: Sie alle konservieren und dokumentieren mit viel Leidenschaft die Entwicklung der (Auto-)Mobilität in Deutschland.

Einen Überblick im Dschungel der unterschiedlichen Ausstellungen bietet die neue
Datenbank „oldtimermuseen.de“. Mit Informationen zu mehr als 300 Sammlungen ist sie die erste vollständige Bestandsaufnahme in den Bereichen historische Automobile, Busse, Traktoren, Zweiräder und Nutzfahrzeuge. Von A wie „Adler-Zweirad-Museum Weilerswist“ bis Z wie „Zylinderhaus“ in Bernkastel-Kues. Vom Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein bis zum BMW-Museum in München.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 32 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.