Nissan Pivo (2005)

d84bd053885d43d58b3eb7b85301413e - Nissan Pivo (2005)

Motorshows bieten eine gute Gelegenheit, auch ungewöhnliche Ideen vorzuführen. Japanische Hersteller haben in der Vergangenheit bereits einige verblüffende Konzepte weit abseits des Gewohnten präsentiert. So auch Nissan mit dem Pivo 1, einem ultra-futuristischen elektrischen Stadtvehikel, dessen dreisitzige Passagierkabine um 360 Grad drehbar ist und das Wenden überflüssig macht.


Galerie: Nissan Pivo 2005

Nissan Pivo 2005
Bild 1 von 3

Das Ende des Rückwärtsgangs

Auf der Tokioter Motorshow 2005 wurde das pfiffige Elektroauto erstmals vorgeführt. Eine eiförmige Karosserie mit viel Glas sitzt beim Nissan Pivo 1 auf einer vierrädrigen Plattform, die ganze 160 Zentimeter breit und 270 Zentimeter lang ist. Der Pivo wurde von Entwickler Takashi Murakami für die Stadt designt und ist dafür entwickelt, auch auf engstem Raum manövrierfähig zu sein.

Die beiden Elektromotoren – wie die Lithium-Ionen-Akkus eine Eigenentwicklung des japanischen Herstellers – arbeiten nahezu geräuschlos und emissionsfrei. Trotz seiner sparsamen Abmessungen bietet der Nissan Pivo im Inneren bequeme Sitzplätze für drei Personen. Und rückwärts fahren war einmal: Wer vorwärts einparkt, kann nach einer 180 Grad-Drehung der Passagierkabine auch vorwärts wieder ausparken.

Die Lenkung erfolgt nicht mehr mechanisch, sondern nach dem ?Drive by Wire?-Prinzip über einen integrierten Computer, der die Daten der Lenkung an die Räder überträgt. Auch gebremst und gekuppelt wird durch ?Drive by Wire?. Durch das eingesparte Gewicht wird der Pivo sehr wendig – wie schnell genau er fahren kann oder wie rasch er beschleunigt, gibt der Hersteller nicht an; die Firmenwebsite bietet lediglich Werbeaussagen und eine Fotostrecke. Auch Informationen über Ladezeiten und Reichweite liegen nicht vor.

Sparsame Informationspolitik

Ein Grund für diese zurückhaltende Informationspolitik mag sein, dass der Hersteller zum Zeitpunkt der Präsentation mit der Verbesserung der Lithium-Ionen-Akkus beschäftigt war, die in zukünftigen Nissan-Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommen sollen. Der Nissan EV etwa, der drei Jahre später vorgestellt wurde, bot mit den verbesserten Akkus eine Reichweite von 160 Kilometern und brauchte sieben Stunden am Haushaltsstrom, um sich wieder voll aufzuladen

Doch im Grunde ist die Studie auch nicht für die Vorbereitung einer Großserie gedacht, sondern soll neue Möglichkeiten in der Fahrzeugtechnik aufzeigen und das Potential elektrisch betriebener Stadtfahrzeuge demonstrieren. 2007 legte Nissan mit dem Pivo II nach.

Technische Daten Nissan Pivo (2005)

Preis: —
Verbrauch: —
CO2 Emission: —
Typ: —
Leistung: —
Drehmoment: —
Beschleunigung 0-100 km/h: —
Höchstgeschwindigkeit: —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen