Blick in die Zukunft: Ab 2020 soll jeder Audi als e-Tron verfügbar sein

65c2622d4d204054b3bbab976b029fa0 - Blick in die Zukunft: Ab 2020 soll jeder Audi als e-Tron verfügbar sein

Audi forscht in vielen Labors und Forschungsabteilungen an der Mobilität der Zukunft. Es geht darum, die Treibhausgase nachhaltig zu reduzieren. Das geht zum einen durch senken des Kraftstoffverbrauchs und zum anderen durch synthetisch hergestellte Kraftstoffe. Beim diesjährigen Audi Tech Day, durften die Kollegen von unitedpictures.tv, einen Blick hinter die Kulissen des Ingolstädter Autobauers werfen und eine Probefahrt im A1 e-Tron Prototyp absolvieren.


Reichweite wird verbessert

Die Hybridautos der Zukunft werden deutlich weitere Strecken zurücklegen können, als es die heutige Batterietechnologie erlaubt. Der im Video gezeigte Audi A1 e-Tron sieht von außen aus, als ob er schon die Serienreife erlangt hätte, doch bis zu einer Marktreife werden wohl noch einige Jahre vergehen.

Bis 130 km/h elektrisch unterwegs

Wenn die Batterie voll aufgeladen ist, wird der Audi A1 e-Tron der Zukunft bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h rein elektrisch angetrieben. Fährt man schneller, wird das Fahrzeug ausschließlich vom Verbrennungsmotor angetrieben, bis die Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h erreicht wurde. Im Bereich von 130 – 180 km/h sei die energetische Gesamtbilanz eines elektrischen Antriebes nicht mehr sinnvoll, konstatiert Dr. Daniel Boland (Audi AG).

Die Hochvoltbatterie des Audi A1 e-Tron Prototyps stellt eine elektrische Kapazität von bis zu 17,4 Kilowattstunden zur Verfügung (kWh). Damit lässt sich eine elektrische Reichweite von bis zu 90 Kilometern realisieren. Erst dann schaltet die intelligente Steuerung den Verbrenner dazu, was zu einer CO2-Bilanz von nur 23 g/km auf den ersten 100 Kilometern führt. Wie die Bilanz auf den zweiten 100 Kilometern aussieht ist unklar.

Audi Future Energies

Nachhaltige Mobilität setzt bei der Kraftstoffproduktion an. Daher forscht Audi zusammen mit weiteren Entwicklungspartnern an den Kraftstoffen der Zukunft. Ein Weg dabei sind synthetisch hergestellte Kraftstoffe, die in Form von e-Erdgas, e-Diesel oder e-Ethanol verwendet werden sollen. Die dafür notwendige elektrische Energie kann zum Beispiel durch Windkraft erzeugt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen