Der große Auftritt des Mercedes-Benz GLE Coupé in Jurassic World.

Im vierten Teil des legendären Dinosaurier-Streifens Jurassic Park fährt Mercedes-Benz eine ganz große Nummer: alle Fahrzeuge im Film sind von den Schwaben mit Stern – auch das neue Mercedes-Benz GLE Coupé hat eine zentrale Rolle. Des Weiteren werden die G-Klasse, G-Klasse 6×6, Unimog- und spezielle Sprinter-Modelle zu sehen sein – also Produktplatzierung vom Feinsten. Der Kinostart ist am 11. Juni 2015.


Mercedes-Benz GLE 450 AMG Coupé als Dienstfahrzeug der Chefin.

1997 hatte die Mercedes-Benz M-Klasse ihren ersten öffentlichen Auftritt im Hollywood-Streifen „Vergessene Welt: Jurassic Park“. Achtzehn Jahre später feiert das neue GLE Coupé sein Debut in der Fortsetzung „Jurassic World“.

Galerie: Der Mercedes-Benz Unimog am Set von Jurassic World. // The Mercedes-Benz Unimog on location at the set of Jurassic World.

Der Mercedes-Benz Unimog am Set von Jurassic World. // The Mercedes-Benz Unimog on location at the set of Jurassic World.
Bild 1 von 11

Der Mercedes-Benz Unimog am Set von Jurassic World. // The Mercedes-Benz Unimog on location at the set of Jurassic World.

Den GLE zeigte Mercedes-Benz schon Anfang des Jahres auf der Detroit Motor Show. Doch das Coupé ist neu.

Einer der coolsten Trucks jemals – für kranke Dinosaurier.

Mercedes-Benz hat neben verschiedenen speziellen Sprintern und G-Klassen auch einen speziell für Dinosaurier aufgebaute Unimog im Programm für Jurassic Park. Es stehen keine konkreten Daten zu dem Dino-Mobil zur Verfügung, aber es sieht ziemlich cool aus, oder?

Wenn es die kleinen Modellautos davon bald im Spielwarenladen gibt, besorgen wir uns eines..

Weitere Informationen zum Film.

Kinofans finden Informationen über den Film und die Fahrzeuge auf einer speziellen Microsite. Dort werden Blicke hinter die Kulissen gewährt und eine Auswahl zusätzlicher Fotos vom Filmset gezeigt, die die Entstehung des Films und die Rolle der Fahrzeuge erläutern.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 27 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen