Dodge Viper: 2017 ist Schluss mit dem Power-Schlitten

b8dac0f2017c4360a11b4834b1e92425 - Dodge Viper: 2017 ist Schluss mit dem Power-Schlitten

Vorbei die Zeiten, in denen man sich nach einem heißen Ritt beim Aussteigen die Waden am seitlichen Auspuffrohr der Dodge Viper verbrennt, denn 2017 soll Schluss sein mit dem Supersportwagen, der sich zwar nie grandios verkauft hat, aber durchaus ein interessantes Konzept darstellt. Doch die Zeiten für Dinosaurier dieser Art sind vorbei – und das sieht der Fiat-Chrysler-Konzern nun nach mehreren Diskussionen um das Schlangenmonster in den letzten Jahren auch ein: immer mehr Quellen berichten vom Ende der Produktion im Jahr 2017.


Galerie: Dodge Viper - die besten und schoensten Modelle des aktuellen Modelljahres

Dodge Viper - die besten und schoensten Modelle des aktuellen Modelljahres
Bild 1 von 19

Dodge Viper - die besten und schoensten Modelle des aktuellen Modelljahres

Extravaganter Supersportler mit negativer Rendite

Die Dodge Viper war eigentlich immer bekannt als das Auto mit dem großen Motor und den vier Rädern. Karosserie und Sidepipes wurden eben drumherum gebaut.

Und so fuhr sie auch. Als wir vor einigen Jahren einmal Platz nehmen durften, fühlten wir uns beim Fahren ziemlich komisch: unübersichtlich, schiefe Sitzposition – Sitz und Pedalerie sind nach innen gedreht, weil es durch technische Bauelemente (Getriebeposition?) nicht anders zu positionieren ging.

Die Verkäufe der offiziell nur in den Staaten erhältlichen Dodge Viper schwächelten schon seit einigen Jahren. Sie waren so schlecht, dass FCA (Fiat Chrysler Automobiles) die Produktion in Detroit (die Viper ist das einzige Fahrzeug, das dort produziert wird) zeitweise schließen musste.

Selbst ein Preisnachlass von 15.000 Dollar pro Fahrzeug konnte die negative Rendite des Fahrzeugs nicht retten.

503 Verkäufe in diesem Jahr bis heute

Bislang verkaufte die FCA Gruppe 503 Dodge Viper, das sind acht Prozent weniger als im Vorjahr. Im letzten Monat wurden 49 Fahrzeuge verkauft – 55% weniger als im gleichen Vorjahres-Monat.

Seit 2013 ist die aktuelle Version der Dodge Viper bei den Händlern erhältlich. Und klar ist: für ein paar Tausend Autos lohnt sich keine Gesamtfahrzeugentwicklung dieser Welt in diesem Preissegment.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen