Maserati Quattroporte Sport GT S (2012)

Der Maserati Quattroporte Sport GT S ist die stärkste Maserati-Limousine aller Zeiten. Wenn einer Gran Turismo-Limousine noch ein S für Sportlichkeit angehängt wird, darf man spektakuläre Performance erwarten. Die bietet der Quattroporte Sport GT S allerdings – verbunden mit erschreckend hohem Verbrauch und einem Anschaffungspreis, der den Käuferkreis überschaubar hält.


Maserati Quattroporte Sport GT S (2012)
Maserati Quattroporte Sport GT S (2012)

Preis und Verbrauch

Der Maserati Quattroporte Sport GT S ist zu einem Grundpreis von 133.310 Euro inklusive Mehrwertsteuer erhältlich; Sportfahrwerk und Sport-Abgasanlage gehören ebenso zur Serienausstattung wie eine kraftvoll zupackende Bremsanlage aus dem Hause Brembo, Leichtmetallfelgen und edles Leder-Alcantara-Interieur. Im kombinierten Betrieb verbraucht der Quattroporte Sport GT S 15,7 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern, außerorts 10,9 Liter und im Stadtverkehr erschreckende 23,9 Liter. Pro Kilometer werden durchschnittlich 365 Gramm CO2 in die Luft gepustet – alle 137 Kilometer ein Zentner.

Galerie: Maserati Quattroporte GT S (2012)

Maserati Quattroporte GT S (2012)
Bild 1 von 6

Motor und Antrieb

Für den kraftvollen Vortrieb des Maserati Quattroporte Sport GT S sorgt ein 8-Zylinder-V90-Aggregat mit 4,7 Litern Hubraum, das in seiner Leistungsspitze 440 PS (323 kW) zur Verfügung stellt. Das maximale Dremoment beläuft sich auf 490 Newtonmeter. Der Antrieb erfolgt über die Hinterräder; für die Kraftübertragung sorgt ein automatisches Sechsganggetriebe mit Getriebesoftware „MC-AutoShift“.

Fahrleistungen

Der V8-Motor treibt den Maserati Quattroporte Sport GT S in 5,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer – eine Beschleunigung, die man eher einem Sportcoupé zutraut als einer zwei Tonnen schweren Limousine von fünf Metern Länge. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 285 Stundenkilometer. Damit entpuppt sich der Maserati Quattroporte Sport GT S als komfor Reiselimouisine mit reichlich Kraft unter der Haube – ein Fahrzeug, das eindeutig nicht für die Shopping-Tour im Stadtverkehr konzipiert wurde, sondern für bequeme Langstreckenfahrten in gehobenem Ambiente.

Fazit

Der Maserati Quattroporte Sport GT S setzt zweifellos Maßstäbe für Oberklasse-Limousinen und beeindruckt durch sein elegantes Auftreten und seine kraftvolle Performance. Ein unübersehbares Manko stellt jedoch der unzeitgemäß hohe Verbrauch dar – eine weit verbreitete Krankheit kostspieliger Oberklasse-Fahrzeuge, die einen exklusiven Käuferkreis ansprechen, und in Zeiten von Downsizing und Verbrauchsreduzierung ein Anachronismus.

Weblinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen