Mercedes-Benz F 800 (2009)

6be6aa423a394ebdb8f640c0b220b1fd - Mercedes-Benz F 800 (2009)25179049669e497db8ea4323c64d0bee - Mercedes-Benz F 800 (2009)

Der sieht richtig scharf aus. Die Basis des Mercedes-Benz F 800 lässt verschiedene Antriebsvarianten zu, der Prototyp kann sowohl ein Hybridauto als auch ein Fahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb werden. Laut Mercedes-Benz befinden sich die gezeigten Komponenten in einem seriennahen oder sogar serientauglichen Entwicklungsstand.


Galerie: Mercedes Benz F 800 2009

Mercedes Benz F 800 2009
Bild 1 von 21

Auf der Plattform des F 800 könnten sämtliche Varianten eines Hybridantriebs realisiert werden, vom Mild-Hybrid bis hin zum Voll-Hybrid lassen sich in dieser Studie alle erdenklichen Ausprägungen realisieren.

F800 mit Hybridantrieb

Durch das leistungsstarke Hybridmodul mit 80kW (109 PS) kann der F800 als Plug-In-Hybrid in der Stadt nahezu rein elektrisch gefahren werden, solange ausreichend Batteriekapazität zur Verfügung steht. Im Elektromodus hat er vergleichbare Fahrleistungen ein konventionelles Auto, das von einem V6 Benzinmotor angetrieben wird.

Und so einen Viertaktmotor hat der F800 ja noch zusätzlich unter der Haube. Der rund 220 kW (300 PS) starke V6-Benziner mit Direkteinspritzung sorgt zusammen mit dem Elektromotor für eine Gesamtsystemleistung von 300 kW (409 PS).

Die Reichweite für das rein elektrische Fahren beträgt bis zu 30 Kilometer, erst dann muss der Verbrenner in Betrieb genommen werden und für Vortrieb und eine wieder aufgeladene Hochvoltbatterie sorgen. Die Lithium-Ionen-Batterie, mit einer Speicherkapazität von mehr als 10 kWh, kann an einer Schnellladestation oder einer normalen Steckdose aufgeladen werden.

Der Verbrauch des Mercedes-Benz F 800 wird auf 2,9 Liter auf 100 km prognostiziert. Der CO2-Ausstoß würde dann nur noch 68 Gramm pro Kilometer betragen – sehr guter Wert.

In gerade einmal 4,8 Sekunden beschleunigt der F800 Hybrid auf 100 km/h und kann eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 250 km/h erreichen, dann wird er elektronisch abgeregelt.

F800 mit Brennstoffzelle

Die zweite Variante die Mercedes-Benz vorstellt ist für den reinen Elektrobetrieb auf Basis der Brennstoffzellentechnologie entwickelt worden. Die E-Maschine des Brennstoffzellenautos hat eine Leistung von 100 kW (136 PS) und erzeugt ein Drehmoment von 290 Nm.

Den Strom zum Fahren bezieht der E-Motor aus einer Wasserstoff-Brennstoffzelle, die emissionsfrei Strom produzieren kann. Das Endprodukt der chemischen Reaktion ist reiner Wasserdampf. Die Brennstoffzellentechnologie werden die Stuttgarter bereits 2010 in einer Kleinserie des Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL (2010) einsetzten.

Technische Daten Mercedes-Benz F 800

Preis: —
Verbrauch: —
CO2 Emission: —
Typ: —
Leistung: —
Drehmoment: —
Beschleunigung 0-100 km/h: —
Höchstgeschwindigkeit: —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen