Peugeot 108 Preise und Unterhaltskosten des neuen Stadtflitzers

4f03f318537241ad9c3ae2263de75680 - Peugeot 108 Preise und Unterhaltskosten des neuen Stadtflitzers

Der Peugeot 108 ist der Nachfolger des 107 und wurde vom französischen Automobilbauer auf dem Genfer Automobilsalon im März vorgestellt. Der Verkaufsstart ist für den 19. Juli 2014 geplant und die Preise beginnen bei 8.890 Euro für die Basisversion. Wer auch für die Passagiere in Fond eigene Türen haben möchte, der muss mindestens 11.550 Euro bezahlen und die Ausstattungsvariante Active wählen. Ausstattungsbereinigt kosten die zwei Türen über alle Modellvarianten hinweg rund 450 Euro zusätzlich.


Galerie: Peugeot 108 (ab 2014)

Peugeot 108 (ab 2014)
Bild 1 von 12

Unterhaltskosten des Peugeot 108

Wer nicht nur beim Kauf sondern auch beim dauerhaften Betrieb richtig Geld sparen will, der sollte sich für die Basisversion mit zum Listenpreis von 8.890 Euro entscheiden. Der ADAC hat bei der Berechnung der Autokosten eine Wert von lediglich 26,5 Cent pro gefahrenen Kilometer errechnet. Einen Wert mit dem es der neue Peugeot 108 höchst wahrscheinlich in das kommende Top 10 Ranking der Kleinstwagen ganz weit nach oben schaffen wird. Der aktuelle Rekordhalter heißt Toyota Aygo und würde dann um fast zwei Cent je Kilometer unterboten, allerdings wurde die Modellpflege des Toyota Aygo vom ADAC noch nicht statistisch erfasst.

Nur zwei Motoren zum Marktstart

Zum Marktstart ist das Motorenprogramm sehr überschaubar, gerade einmal zwei Benzinmotoren gibt es zur Auswahl die wahlweise 68 PS und 95 Nm Drehmoment bzw. 82 PS und 118 Nm Drehmoment auf dem Leistungsprüfstand bringen. Der Hubraum ist bei beiden Varianten gleich und liegt bei 1.200 ccm. Wer einen Dieselmotor sucht, muss sich bei anderen Herstellern umschauen, den bietet keiner der Hersteller aus der Allianz von Toyota, Peugeot und Citroen.

Das Citycar ist nahezu baugleich zum Citroen C1 und dem Toyota Aygo die ebenfalls in neuer Version auf den Markt kommen. Sie teilen sich das Chassis, die Motoren, die Getriebe und auch die Elektrik. So wie der Vorgänger wird auch der 108 zusammen mit seinen Schwestermodelle im tschechischen Kolin produziert. Sie sind das direkte Ergebnis des Joint Venture von Toyota Peugeot Citroën Automobile (TPCA), man plant mit einer Produktionskapazität von rund 1.000 Einheiten am Tag.

Alternativen zum Peugeot 108

Die Konkurrenz der japanisch-französischen Allianz lässt sich schnell ausmachen. Man will dem Ford Ka, dem Fiat 500 und dem neuen Opel Corsa Kunden streitig machen. Ob das gelingt, ist neben Design und Image gerade im Kleinstwagensegment eine Frage vom Preis und der kann sich durchaus sehen lassen. Bereits ab 8,890 Euro ist der schicke Flitzer beim Händler zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen