Subaru Konzept R1e (2008)

d99e2bf02c8d4e858c33db6b2241dbb6 - Subaru Konzept R1e (2008)

Bereits seit 2003 tüftelt Subaru an der Entwicklung des R1e, eines elektrischen Kleinwagens, der vor allem im Stadtverkehr durch leisen, abgasfreien Betrieb punkten soll. 2008 wurde das Subaru Elektroauto in einer Kleinserie zu Testzwecken auf die Straße gebracht; bis 2015 will der japanische Hersteller den kleinen Öko-Flitzer zum Kampfpreis von 9.000 Euro auf den Markt schicken.


Galerie: Subaru Konzept R1e 2008

Subaru Konzept R1e 2008
Bild 1 von 7

Maßgeschneidertes Stadt-Elektroauto

Mit einer Länge von 328 Zentimetern und einem Gesamtgewicht von deutlich weniger als einer Tonne soll der emissionsfreie Kleinwagen die urbane Mobilität revolutionieren. Vier Passagiere finden trotz der sparsamen Abmessungen im Subaru Elektroauto Platz; ein von einem Mangan-Lithium-Ionen-Akku gespeister Elektromotor ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern bei einer Reichweite von etwa 80 Kilometern – maßgeschneidert für Tagespendelbereich und Stadtverkehr.

Das Subaru Elektroauto wird vor allem durch seine innovative Batterie interessant, die in nur drei Stunden an normalem Haushaltsstrom voll aufgeladen sein soll und dann – man höre und staune – eine ganze Woche lang nicht mehr an die Steckdose muss. Vorausgesetzt freilich, man bewegt ihn nicht viel mehr als zehn Kilometer am Tag.

Schrittweise zur Marktreife

Vierzig Prototypen des R1e wurden 2008 von der TEPCO, der Tokyo Electric Power Company, einem Stromanbieter, getestet. Nach Auswertung der Ergebnisse wurde eine Kleinserie produziert, die 2009 an private Abnehmer verkauft werden soll, wobei Subaru zunächst nur etwa 100 Fahrzeuge absetzen will. Der Praxistest durch die japanischen Verbraucher dient gleich mehreren Zielen: Zum einen will Subaru die Alltagstauglichkeit des Fahrzeugs testen, doch auch die Akzeptanz der Verbraucher und die Notwendigkeit technischer Nachbesserungen sollen ermittelt werden.

Die Zeit will Subaru nutzen, um die Batterien weiter zu verbessern und über die Massenfertigung ihren Herstellungspreis zu senken, um den R1e zu einem günstigen Preis anbieten zu können. Die Ziele sind klar gesteckt: Bis 2013 soll ein Endpreis von etwa 12.000 Euro, bis 2015 von 9.000 Euro erreicht werden. Zu diesem Kampfpreis könnte ein technisch ausgereifter vollelektrischer Kleinwagen tatsächlich auch die preisbewussten Konsumenten begeistern, die bis jetzt zur Kostenreduzierung auf Autogas oder Erdgas setzen.

Technische Daten Subaru Konzept R1e (2008)

Preis: —
Verbrauch: —
CO2 Emission: —
Typ: —
Leistung: —
Drehmoment: —
Beschleunigung 0-100 km/h: —
Höchstgeschwindigkeit: —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen