Toyota RAV4 (2016): Bilder, Preise und Technische Daten

Toyota feiert mit der Vorstellung des neuen Toyota RAV4 Hybrid eine Premiere im hartumkämpften europäischen Kompakt-SUV Segment. Die Konkurrenz ist groß, alteingessesene Marken beherrschen das Feld, Audi Q3, BMW X1 oder VW Tiguan sind nur die Fahrzeuge der deutschen Hersteller. Was der Toyota RAV4 allen voraus hat, ist der Toyota-typische Hybridantrieb. Toyota profitiert durch seine lange Erfahrung in diesem Segment der kompakten SUVs mit seinen Hybrid-Komponenten.


Preis und Verbrauch des neuen Toyota RAV4

Ab 31.990 Euro liefert Toyota den 197 PS starken RAV4 Hybrid mit Frontantrieb; die Allrad Version kostet nochmal 3.000 € Aufpreis. Die Diesel Variante ist nur noch mit Frontantrieb und Schaltgetriebe erhältlich und fängt bei 27.290 Euro an.

Galerie: Toyota RAV4 Hybrid

Toyota RAV4 Hybrid
Bild 1 von 12

Toyota RAV4 Hybrid

Mit der 197 PS starken Antriebskombination (2,5 Liter-Vierzylinder Benzinmotor und Elektromotor) verbraucht der RAV4 Hybrid nach europäischem Messzyklus nur noch 4,9 Liter pro 100 Kilometer mit CO2-Emissionen von nur 115 g/km.

Motor und Antriebskonzept

Wie bereits erwähnt, bekommt der neue Toyota RAV4 Hybrid, Unterstützung durch Elektromotoren. Der Vierzylinder Benzinmotor hat 2,5 Liter Hubraum und mit Hilfe der E-Motoren, leistet er satte 197 PS.

Der optionale Allradantrieb weist ein paar Besonderheiten auf; es gibt kein Verteilergetriebe und keine Kardanwelle. Toyota nennt den Allradantrieb E-Four, hier werden die Hinterräder von einem 68 PS starken E-Motor in der Hinterachse angetrieben. Die Zuschaltung kann vom Fahrer nicht beeinflusst werden und erfolgt abhängig von der Fahrsituation vollautomatisch.

Für die Fans von Diesel SUVs mit Allradantrieb ist der neue Toyota RAV4 hingegen ein Schuss vor den Bug, der neue bekommt lediglich eine einzige Variante mit Diesel. Diese allerdings fällt nüchtern aus: 2,0 Liter Hubraum, 143 PS und nur Frontantrieb. Weiterhin ist diese Version nur mit manuellem 6-Gang Schaltgetriebe erhältlich. Der Verbrauch des Diesels liegt kombiniert bei 4,7 l/100 km, dabei emittiert er 123 g CO2/km.

Die Intension von Toyota: weg vom „schmutzigen“ Diesel hin zum emissionsärmeren Hybrid.

Anhängelasten und Abmessungen

Bei den Abmessungen bewegt sich der Toyota RAV4 im typischen Rahmen der Kompakt SUVs. Mit 4,6 m Länge ist er sogar etwas länger als der deutsche Mitbewerber Audi Q3.

In Höhe und Breite liegen beide gleich. Der Toyota ist 1,68 m Hoch und 1,86 m Breit. Wichtig für eine gute Fahrstabilität sowohl im Gelände als auch auf der Straße, ist der Radstand. Mit 2,66 Metern Länge liegt der RAV4 damit in jeder Situation sicher auf der Straße. Durch seine Höhe wird kein Sportwagen aus ihm, aber ein Alltagsbegleiter auf jeden Fall.

Die Leistung des Toyota RAV4 sollte ausreichen um auch einen größeren Anhänger zu ziehen. Die Anhängelasten betragen für einen gebremsten Anhänger bei 12% Steigung, 2000kg und für kleinere, ungebremste Lasten 750kg. Das kleinste Kofferraumvolumen beträgt 501 Liter.

Optik und Akzente des neuen Toyota RAV4

Die Überarbeitung der Toyota Modellpalette hat begonnen, optisch ziehen markante Scheinwerfer und geschwungen, sportliche Linien die Aufmerksamkeit auf die Fahrzeuge der Japaner. Angefangen beim neuen Toyota Prius über den Toyota Verso zeigt auch der Toyota RAV4 die neue Optik aus Fernost.

Mit einem breiten Lufteinlass an der Front und den anschließenden senkrecht Verlaufenden Konturen um die Nebelscheinwerfer kommt der RAV4 optisch gestärkt und erwachsener daher als seine Vorgänger. Im Innenraum gibt sich der neue Toyota RAV4 aufgeräumt und durchaus nobel, trotz allerlei Kunststoff. Sitze mit Lederüberzug und auch andere Lederelemtente sind in der Comfort Ausstattung gegen Aufpreis erhältlich.

Fazit

Ein Japaner wie man ihn erwartet. Toyota präsentiert sich in neuem Gewand und schafft mit den neuen Modellen endgültig den Sprung weg vom „billig“ Image. Nicht umsonst steht Toyota an der Spitze der Hersteller und ist der größte. Sicher ist Toyota und der RAV4 damit kein Fahrzeug mit gewohnt deutscher, hochklassiger Ausstattung, der Preis ist allerdings auch deutlich unterhalb der Konkurrenz. Mit dem RAV4 hakt Toyota einen weiteren Punkt auf seiner Liste, bis 2020 jedes Volumenmodell mit einer Hybridvariante auf den Markt zu bringen, ab.

 

Stefan Emmerich

Um über Automobile zu schreiben, ist es keine zwingende Voraussetzung, sich von Klein auf dafür zu interessieren. Doch bei Stefan Emmerich war das eben so. Sein Technisches Studium - Automobil-affin - ergänzt sein großes Interesse an Mobilien jeglicher Art und weiß die Bedeutung hinsichtlich Neuheiten und ihrer Details zu beurteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen