Transporter mit Elektroantrieb – Opel stellt den Vivaro eConcept in Hannover vor

Auf der Nutzfahrzeuge IAA in Hannover (23. bis 30. September 2010) stellt Opel einen Elektro-Transporter mit einer verlängerten Reichweite von bis zu 400 Kilometern vor. Der Konzern will umweltfreundliche Mobilität nun auch den Kunden im Nutzfahrzeugsektor schmackhaft machen.


Galerie: Transporter Mit Elektroantrieb Opel Stellt Den Vivaro Econcept In Hannover Vor

Transporter Mit Elektroantrieb Opel Stellt Den Vivaro Econcept In Hannover Vor
Bild 1 von 7

Zielvorgaben für die Konzeptstudie, die auf Basis des Opel Vivaro gebaut wurde, ist eine rein elektrische Reichweite von 100 Kilometern. Wenn mehr Reichweite gefordert ist, reicht die Batteriekapazität nicht aus und ein Verbrennungsmotor springt als Range-Extender an. Das heißt nicht anderes, als dass der Verbrenner nicht das Fahrzeug antreibt, sondern nur die Hochvoltbatterien auflädt.

Mit vollgeladener Batterie und vollem Benzintank schafft der Vivaro eConcept in Summe eine Strecke von 400 Kilometern. Man wird den Vivaro eConcept an einer haushaltsüblichen Steckdose mit 230 Volt aufladen können, über die Ladezeit ist noch nichts bekannt. Die Batterien (Lithium-Ionen-Akkus) sind im Boden des Transporters untergebracht.

Der Elektromotor leistet 111 kW (148 PS) und erzeugt ein Drehmoment von 370 Newtonmetern. Die zulässige Nutzlast von 750 Kilogramm und ein Ladevolumen von fünf Kubikmetern machen den Elektro-Vivaro zu einem vollwertigen Transporter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen