Mia electric (2010)

4008f77dd42d470eb71108a8bffff1f4 - Mia electric (2010)

Im Heuliez-Werk im französischen Cerizay lässt das deutsche Unternehmen Mia electric GmbH die Mia electric-Reihe bauen, die drei Fahrzeugmodelle umfasst. 2011 läuft die Produktion der Elektroautos an – zunächst nur für öffentliche und gewerbliche Flottenkunden.


Galerie: Mia Electric 2010

Mia Electric 2010
Bild 1 von 1

Micro-Bus für die urbane Elektromobilität

Dem Grundmodell Mia electric stehen noch eine Version mit längerem Radstand (Mia electric L) und ein Mia-Kastenwagen zur Seite. Das Grundmodell bietet Platz für drei Passagiere, wobei der Fahrer vorn in der Mitte sitzt und die beiden Fahrgastsitze sich im Fond befinden.

Mit einer Länge von nur 287 Zentimetern und einer Breite von 164 Zentimetern ist die Mia electric wie geschaffen für den Stadtverkehr und für ein limitiertes Angebot an Parkmöglichkeiten. Innen gibt es trotzdem ausreichend Platz für drei Passagiere und ein Ladevolumen von ca. 200 Litern, das sich durch Umklappen der Rücksitze noch vergrößern lässt.

Ein Lithium-Eisenphosphat-Akku ermöglicht eine maximale Reichweite von 100 Kilometern; ein größeres Batteriepaket wird optional angeboten, mit dem eine größere Reichweite und eine größere Maximalzuladung möglich sind (285 Kilogramm beim Basismodell, 330 Kilogramm beim größeren Akku).

Mehr Flexibilität dank kurzer Ladezeit

Die Spitzengeschwindigkeit von 110 Stundenkilometern, die der 18 kW-Motor liefert, und die Reichweite von 100 Kilometern ermöglichen der Mia electric auch Fahrten über die Stadtgrenzen hinaus. Die kurze Ladezeit des Akkus – etwa zweieinhalb Stunden am Haushaltsstrom – macht es dabei möglich, die Energiereserven der Mia auch während längerer Aufenthalte andernorts wieder aufzuladen.

Durch diese Unabhängigkeit vom sonst geläufigen Tag-Nacht-Zyklus, bei dem bis zu acht Stunden zur vollen Aufladung benötigt werden, bietet die Mia Flexibilität: Ein zugkräftiges Argument für gewerbliche Interessenten, die häufig zwischen benachbarten Ortschaften pendeln müssen. Schiebetüren auf beiden Seiten verhindern Probleme beim Ein- und Aussteigen oder beim Be- und Entladen des Fahrzeuges, da stets ein Zugang auf der Gehwegseite möglich ist – ein Plus an Sicherheit auch bei der Beförderung von Kindern oder älteren oder körperbehinderten Menschen.

2011 soll die Mia electric zunächst an Flottenkunden ausgeliefert werden; ab 2012 ist sie auch für Privatkunden verfügbar.

Technische Daten Mia Electric

Preis: —
Verbrauch: —
CO2 Emission: —
Typ: Elektroauto
Leistung: —
Drehmoment: —
Beschleunigung 0-100 km/h: —
Höchstgeschwindigkeit: —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen