Unterhaltskosten neuer Seat Leon ST: Diesel oder Benziner – mit welchem Modell fährt man am günstigsten

dc9ae3e6add04add9493c61c49f834e4 - Unterhaltskosten neuer Seat Leon ST: Diesel oder Benziner - mit welchem Modell fährt man am günstigsten

Seit Oktober diesen Jahres ist ein neuer Kombi, der Seat Leon ST, auf dem Markt und steht ab einem Listenpreis von 16.640 Euro für den Benziner bzw. 19.600 Euro für die Dieselvariante beim Händler. Mit dem Leon ST erweitert die spanische Volkswagentochter die Modellfamilie, um ein Derivat mit praktischem Nutzen dank großem Kofferraum.



Der Kofferraum bietet ein Volumen zwischen 587 und 1.470 Liter (bei umgeklappten Rücksitzen) und ist somit ein ideales Familienfahrzeug im mittleren Preissegment. Das teuerste Dieselmodell ist der SEAT Leon ST 2.0 TDI Start&Stop FR DSG (DPF), das mit einem Basispreis von 30.190 Euro in der Liste zu finden ist. Der teuerste Benziner ist mit 27.270 Euro der SEAT Leon ST 1.8 TSI Start&Stop FR DSG (7-Gang). Preisbewusste Autofahrer sollten sich für die Basismodelle entscheiden, mit ihnen fährt man am günstigsten, wie ein Blick auf die ADAC Autokosten zeig.

Unterhaltskosten neuer Seat Leon ST: Diesel oder Benziner - mit welchem Modell fährt man am günstigsten
Unterhaltskosten neuer Seat Leon ST: Diesel oder Benziner – mit welchem Modell fährt man am günstigsten

Diesel oder Benziner: Mit welchem Modell fährt man billiger

Zwar nur mit  geringem Abstand aber dennoch eindeutig kann diese Disziplin der Benziner für sich entscheiden. Der ADAC hat für den Seat Leon ST 1.2 TSI einen Preis von 37,5 Cent je Kilometer errechnet, die gleiche Strecke kostet beim Dieselmodell mit 38,7 Cent rund 1,2 Cent mehr. Die monatlichen Unterhaltskosten für den neuen Seat Leon ST belaufen sich auf 469 Euro für den Benziner und 484 Euro für den Diesel.

Punkten kann der Benziner vor allem beim Anschaffungspreis der rund 3.000 Euro günstiger liegt und den niedrigen Steuern, denn der Benziner ist mit 42 Euro gleich 110 Euro jährlich billiger zu unterhalten, als das Dieselmodell

Als Berechnungsbasis nutzt der ADAC Herstellerinformationen und eigene Erfahrungswerte, dabei werden die Betriebs- und Anschaffungskosten bis hin zum Wertverlust auf einen Zeitraum von 48 Monaten und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern berücksichtigt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen