VW up (2011)

fd8705fb593f4387ab6bd6b0cb4b997b - VW up (2011)

Noch vier Monate, dann bringt Volkswagen den Kleinwagen VW up! auf den Markt. Das nur 3.54 m lange Auto wird den VW Lupo beerben und ist die Wolfsburger Antwort auf Smart und Co. Parkplatzprobleme in Ballungsräumen und umweltschonende Motoren waren die Entwicklungsziele bei diesem Projekt, ob sie erreicht wurden, wird sich bald im Praxistest herausstellen. Der VW up! kommt zunächst mit konventionellen Antrieben auf den Markt, im Laufe des Jahres folgt eine Erdgasvariante und bereits 2013 soll eine Version als reines Elektroauto kommen.


Preis und Verbrauch

Über den genauen Verkaufspreis hat sich VW bisher noch nicht ausgelassen, das wird der Autobauer sicher auf der kommenden IAA 2011 nachholen. Über die Verbrauchswerte hingegen war man sehr wohl schon auskunftsfreudig.

Galerie: VW up (Mj 2012)

VW up (Mj 2012)
Bild 1 von 14

Mit BlueMotion Technologie und Start-Stop-Automatik wird der VW up! gerade einmal 4,2 Liter verbrauchen, so der Hersteller. Um den Verbrauch modellübergreifend so gering wie möglich zu halten, führt VW eine neue Generation von Dreizylinder-Benzinmotoren mit dem neuen Modell ein, auch eine Version mit bivalentem Erdgasantrieb ist geplant, die CO2-Emissionen könnten dann laut Hersteller auf bis zu 79 g/km gesenkt werden.

Motor und Antrieb

Die sparsamste Version des VW up! Wird von einem 60 PS-starken (44 kW) Benzinmotor angetrieben. Später folgt die besagte Variante mit bivalentem Motor, der neben Benzin auch Erdgas verträgt. Der Erdgas up! wird eine Leistung von 68 PS (50 kW) haben und etwa 3,8 kg Erdgas auf 100 Kilometer verbrauchen.

Fahrleistungen

Über die Beschleunigungswerte und die maximale Endgeschwindigkeit der unterschiedlichen Motorisierungen hat Volkswagen bisher noch keine Auskunft gegeben. Auch hier müssen wir wohl, so wie beim Preis, bis zur IAA 2011 im September warten.

Fazit: VW up

Der neue „VW up!“ schließt endlich die nach unten klaffende Lücke des VW-Konzerns – einen echten Kleinwagen im Angebot zu haben. Der Lupo war erfolglos und traf zur Markteinführung noch nicht den Zeitgeist. Seit dem herrschte unterhalb des VW Polo gähnende Leere. Mit dem VW Lupo 3L wollte man einen sparsamen Klein(st)wagen auf den Markt bringen, doch der hohe Aufpreis, den man für die Sparversion (3L) bezahlen musste, machte ihn eher zu einem Ladenhüter. Hoffentlich hat VW das nun erkannt und bietet den VW up zu einem vernünftigen Preis an.

Weblinks VW up

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen