Westfalia Amundsen: Fiat Ducato als günstiger Einstieg in die Wohnmobilwelt

83e2a6b229d74af083be36083cba2478 - Westfalia Amundsen: Fiat Ducato als günstiger Einstieg in die Wohnmobilwelt

Westfalia steht seit etlichen Jahren für durchdachten Wohnmobilausbau von modifizierten Serienfahrzeugen. Für den Caravan Salon 2012 hat das Unternehmen zwei neue Fahrzeuge auf die Beine gestellt. Zum einen den neuen Westfalia Club Joker (Basis T5-Transporter), zum anderen den Westfalia Amundsen (Basis Fiat Ducato). Der Amundsen ist der preisgünstigste Einstieg bei Westfalia, ihn wollen wir in diesem Artikel vorstellen. Informationen zum neuen Club Joker finden Sie hier.


Basisfahrzeuge Westfalia Amundsen

Der Fiat Ducato hat sich bei Wohnmobilherstellern aller Marken zu einem der erfolgreichsten Basisfahrzeuge entwickelt. Er ist robust, hat eine gute Ersatzteilversorgung und ist preislich erschwinglich.

Galerie: Westfalia Amundsen (2012)

Westfalia Amundsen (2012)
Bild 1 von 5

Der Fiat Ducato kostet ohne Aufbau, mit kurzem Radstand und dem kleinsten Dieselmotor der Baureihe rund 25.000 Euro. Mit dieser Basis machten sich nun die Designer und Werker von Westfalia an die Arbeit und bauen den Fiat Ducato zu einem vollwertigen und kompakten Wohnmobil um.

Westfalia Amundsen in zwei Varianten
Westfalia Amundsen in zwei Varianten

Zwei Modelle bietet Westfalia für den Amundsen an: Den kompakten Westfalia Amundsen 540D und den etwas längeren Westfalia Amundsen 600D. Sie unterscheiden sich um 60 cm in der Gesamtfahrzeuglänge, was im Inneren eines Wohnmobils einen großen Unterschied beim Raumangebot macht.

Das kostet der Westfalia Amundsen

Preislich liegt eine Differenz von nur 1.000 Euro zwischen beiden Modellen. Der Amundsen 450D beginnt bei einem Basispreis von 44.990 Euro. Für den 600D verlangt der in Rheda-Wiedenbrück ansässige Wohnmobil Spezialist 45.990 Euro.

Geschlafen wird im Heck

Wer kennt den ständigen Kompromiss beim Kauf eines Wohnmobils nicht. Hinten ist der beste Platz fürs Bett sagen die einen, die anderen wollen sich den großen Stauraum, den man durch die Türen im Heck direkt erreichen kann, nicht verbauen. Westfalia umgeht das Problem elegant. Das Doppelbett im Heck lässt sich nach oben klappen und gibt dann den nötigen Platz für Fahrräder oder einen Roller frei. Auf Schlafkomfort muss dank Matraze mit Lattenrost nicht verzichtet werden.

Küche und Bad sind in der Fahrzeug Mitte

Um für eine gewisse Zeit autark unterwegs zu sein, wurde im neunen Westfalia Amundsen ein 90 Liter großer Frisch- und Abwassertank verbaut. Das bietet ausreichend Reserven, um im Urlaub auch mal für ein paar Tage keinen Camping- oder Wohnmobilstellplatz anzufahren.

Der Kühlschrank hat ein Fassungsvermögen von 80 Litern. Die Küche ist, wie gewohnt, mit einem zweiflammigen Gaskocher ausgestattet, der via Piezo-Zündung aktiviert werden kann. Arbeitsplatten und Klappen werden aus hochabriebfestem Schichtstoff (HPL) gefertigt und werden mit Sicherheit lange ihren Dienst verrichten.

Westfalia Amundsen Inneraumkonzeot
Westfalia Amundsen Inneraumkonzeot

Zum Essen setzt man sich an den Tisch der direkt hinter Fahrer- und Beifahrersitz positioniert wurde. Beide Sitze lassen sich um 10 Grad drehen und ergeben mit der Sitzbank im Fond Platz für bis zu vier Personen. Alle Plätze sind mit Drei-Punkt-Sicherheitsgurten ausgestattet.

Truma Combi 4 macht alles warm

Wenn es in die kalte Jahreszeit geht, sorgt eine Truma Combi 4 Gasheizung für angenehme Wärme im gut isolierten Innenraum. „Combi“ heißt die Heizung, weil sie gleichzeitig für die Heizwasseraufbereitung zum Spülen und Duschen genutzt werden kann.

Die Truma erzeugt eine Nennleistung von 4000 Watt, was für eine schnelle Aufheizung von Wasser und bei der Größe von Innenraum vollkommen ausreicht. Alleine die Standheizung kostet, wenn man sie auf dem freien Markt kaufen möchte, mindestens 1.300 Euro.

Fazit: Westfalia Amundsen

Als Einstegermodell bietet der Westfalia Amundsen eine gute Basis zu einem vernünftigen Preis. Bedenkt man den Grundpreis des Basisfahrzeuges und addiert die verbauten Komponenten wie den Kühlschrank, die Wassertanks samt Pumpe, die Truma Standheizung etc. zusammen, wird man schnell feststellen, dass schnell noch viele weitere Tausende Euro zusammenkommen. Ob Eigenbau, ganzabgesehen von der Zeit die so etwas kostet, da die besser Alternative ist, ist fraglich.

Wer ein kompaktes Modell zu einem annehmbaren Preis sucht, für den ist der Westfalia Amundsen eine kostengünstige Alternative. Preislich betrachtet liegt der neue Amundsen durchaus im Mittelfeld vergleichbarer Fahrzeuge anderer Hersteller, die Wohnmobile auf Basis Fiat Ducato bauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen