ADAC: Verwirrspiel um den Biokraftstoff E10

Die Einführung des neuen Biokraftstoffes E10 wirbelt nicht nur die Preise durcheinander sondern verursacht auch Unsicherheit auf Seiten der Verbraucher. Für die Verbraucher hat dieses Verwirrspiel aufgrund der unzureichenden Informationen der Mineralölindustrie teils kostenintensive Folgen. Die Autofahrer, die verunsichert sind, ob ihr Motor den neuen Biosprit E10 verträgt tanken vorsichtshalber weiterhin das alte Superbenzin und zahlen kräftig drauf.


Galerie: Adac Verwirrspiel Um Den Biokraftstoff E10

Adac Verwirrspiel Um Den Biokraftstoff E10
Bild 1 von 1

Verwirrspiel mit Kalkül

Die Mineralölkonzerne haben sich verpflichtet eine Mindestabnahmemenge vom neuen Kraftstoff abzusetzen. Das wollen sie durch eine Subventionierung des E10 Bio-Kraftstoffes erreichen. Als Gegenfinanzierung verteuern einige Ölkonzerne die alten E5-Kraftstoffe um rund fünf Cent.

Und das, obwohl sie es bis heute nicht geschafft haben, alle Tankstellen mit neuen Zapfsäulen auszurüsten. Die Verbraucher haben oft gar nicht die Wahl, das beschert den Mineralölkonzernen einen zusätzlichen warmen Geldregen. Ob ihr Auto Super E 10 verträgt oder nicht, erfahren Sie bei Ihrem Hersteller oder auf der Webseite des ADAC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen