Audi RS 7 Sportback: technische Daten des V8-Biturbo mit 560 PS

6cf8ad05e7624b569757a7f1236d377e - Audi RS 7 Sportback: technische Daten des V8-Biturbo mit 560 PS

Audi RS 7 auf der Detroit Auto Show. Die deutschen Hersteller setzten auf der NAIAS 2013 wieder voll auf leistungsstarke Modelle. Wo vor wenigen Jahren noch Hybrid- und Elektroautos das Bild einer Marke bestimmen sollte, da werden heute wieder Hochglanz Sportwagen mit neuen Leistungsrekorden verkauft. Allen voran die deutschen Hersteller wie Audi und Mercedes-Benz. Audi nutze die Detroit Auto Show, um den neuesten Spross der Sportbackfamilie vorzustellen. Den Audi RS 7 Sportback, der von einem 560 PS starken V8-Motor angetrieben wird. 


Audi RS 7 Sportback: technische Daten des V8-Biturbo mit 560 PS
Audi RS 7 Sportback: technische Daten des V8-Biturbo mit 560 PS

Die technischen Daten des Audi RS 7 Sportback

Wer sich nicht für den Verbrauch oder benzinsparende Technik interessiert, der kommt mit dem neuen RS7 Sportback voll auf seine Kosten. Und bedenkt man die Leistungs- und Fahrwerte des neuen Audi, dann kann sich ein Verbrauch von 9,8 Litern auch durchaus sehen lassen.

Audi RS 7 Sportback (2013)

Audi RS 7 Sportback (2013)
Bild 1 von 15

Motorleistung satt

Die 560 PS (412 kW) sorgen für einen rasanten Antritt, der RS7 Sportback sprintet in nur 3,9 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Auf Wunsch entfernt Audi die elektronische Geschwindigkeitsbegrenzung, dann wird der Sportback bis zu 305 km/h schnell.

Dafür ist ein V8-Motor mit Turboaufladung verantwortlich. Der Turbolader erzeugt einen Ladedruck von bis zu 1,2 bar, die komprimierte Luft wird von einem Ladeluftkühler, der sich im Inneren des V der Zylinderbänke befindet, gekühlt und somit zusätzlich verdichtet. Der Hubraum von fast vier Litern tut sein übriges dazu.  Die Luft muss nur kurze Wege auf ihrem Weg in die Zylinder hinter sich bringen und das sorgt für ein sehr gutes Ansprechverhalten.

Audi, Audi RS, Audi A7, Audi RS 7 Sportback, Mj 2013

Das einzige was besser ist als Hubraum, ist noch mehr Hubraum. Und so hämmern 700 Newtonmeter auf die Kurbelwelle, wenn der RS 7 Sportback mit Vollgas bei 5.700 bis 6.700 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Damit das auch die Nachbarn mitbekommen, dafür gibt es einen Klappenauspuff, der per Knopfdruck sofort markanten Motorsound ans Freie lässt.

Leichtbau spart Gewicht an der Karosserie

Hier zeigt Audi wieder einmal mehr, was man mit konsequentem Leichtbau erreichen kann. Die Karosserie des neuen Audi RS 7 Sportback besteht zu 20 Prozent aus Aluminium. Dort wo es auf die Sicherheit ankommt, sind nach wie vor hochfeste Stähle im Einsatz. Um wie viel Kilogramm das gesamte Auto leichter wird, hat Audi bei der Detroit Auto Show 2013 noch nicht verraten. Ebenso sind Preis und Markteinführung für den Audi RS 7 Sportback noch unbekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen