Daihatsu UFE-III Hybrid (2006)

343662419da74f469434711ff9c379fd - Daihatsu UFE-III Hybrid (2006)

Hybridauto: Daihatsu Hybrid UFE-III: Das Effizienzwunder. Daihatsu wartet mit der dritten Generation des Supersparers auf: Das Hybridauto UFE-III verbraucht dank Ultra Fuel Economy gerade zwei Liter auf hundert Kilometer – und sieht dabei auch noch gut aus.


Galerie: Daihatsu Ufe Iii Hybrid 2006

Daihatsu Ufe Iii Hybrid 2006
Bild 1 von 1

Hybridauto mit Flunder-Effekt

2002 wurde der Daihatsu Hybrid auf dem Genfer Automobilsalon erstmals vorgestellt. Der technisch überholte, aerodynamisch gestylte, superflache Dreisitzer der dritten UFE-Generation, der zuerst bei der Tokyo Motor Show 2006 präsentiert wurde, bringt bei einer Gesamtlänge von 3395 Millimetern gerade 570 Kilogramm auf die Waage.

Die Karosserie besteht aus Kunstharzverbundstoffen und Aluminium. Die geringe Gesamthöhe des japanischen Concept Cars – ganze 1200 Millimeter – dürfte ein recht neuartiges Fahrgefühl vermitteln. Der Gedanke hinter diesen rekordverdächtig geringen Abmessungen ist natürlich die Material- und Gewichtsersparnis, die sich im geringeren Verbrauch niederschlägt. Die Fahrgastkabine entpuppt sich als überraschend geräumig; Armaturen und Fahrersitz sind beweglich, um ein bequemeres Einsteigen zu ermöglichen.

Die Qualitäten des schnittigen Raumwunders liegen ohnehin woanders: ?Techno Future?, so der Hersteller, ist der tragende Gedanke des Designkonzepts. Futuristisches Styling, LED-Leuchten und nach oben schwingende Türen – nebst einer Innenraumgestaltung, die an das Cockpit eines Weltraumshuttles erinnert – bestimmen das Bild. Doch nicht nur das Design, auch der sensationell geringe Luftwiderstand (cW-Wert: 0,168) und die Hybridtechnologie, die der UFE-III unter seiner Motorhaube verbirgt, verdienen einen genaueren Blick.

Daihatsu Hybrid: Zukunft im aerodynamischen Kleid

Ein Dreizylinder-Atkinson-Reihenmotor und zwei AC-Synchron-Elektromotoren treiben das Hybridauto an. Der 660 ccm-Motor mit Direkteinspritzung liefert erstaunliche Werte: So bewältigte der UFE-III im Test 60 – 70 Kilometer mit nur einem Liter Normalbenzin. Die vom Hersteller angegebenen 2,1 Liter Verbrauch auf 100 Kilometer sind also eher hoch angesetzt. Angaben über die Emissionswerte fehlen leider in der Herstellerinformation.

Damit der Hybrid eine höhere Energieeffizienz erzielt, hat der Hersteller Reifen mit reduziertem Rollwiderstand entwickelt, die eine bessere Kraftausbeute des 3-Komponenten-Antriebs liefern sollen.

Diese Liebe zum Detail stellt eine konsequente Umsetzung des ?grünen Gedankens? in der Unternehmensphilosophie dar. Nicht nur Verbrauch und Emission sollen gering gehalten werden, sondern auch die Herstellung der Konzeptautos soll so ressourcenschonend und Material sparend wie möglich geschehen. So ist der Daihatsu Hybrid nicht nur ein beachtliches Stück Ingenieurskunst, sondern auch ein Beispiel für ökologisches Verantwortungsbewusstsein im Fahrzeugbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen