Das soll ein Seat sein?! Rein elektrischer Seat el-born vorgestellt

Ein Vorbote der Elektrooffensive des Volkswagen Konzerns steht auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März). Als Seat ersteinmal nicht erkennbar, präsentiert er sich als MEB-Bruder im Stile der VW ID. Neo Studie. Irgendwie zwischen Minivan, Tesla Model 3 und Opel Ampera einsortiert, erscheint der Seat el-born am Heck merkwürdig gedrungen – und an der Front kantig geliftet. Ganz so, als würde sich eine Plastikfolie über knorrige, aber wohl definierte Wangenknochen spannen. Merkwürdig.


Seat el born auf Basis VW ID 7 750x450 - Das soll ein Seat sein?! Rein elektrischer Seat el-born vorgestellt

Reichweite rund 400 Kilometer

Der Seat el-born soll rund 400 Kilometer weit kommen. Klar, die Zahlen, die Volkswagen Konzernmarken von ihren Elektromodellen auf MEB-Basis kommunizieren sind alle die selben. Schließlich ist das Ganze eine Plattform, auf der auch der ganz neu vorgestellte ID. Buggy basiert. Macht auch Sinn – man muss nur aufpassen, dass das ganze nicht irgendwann zum Einheitsbrei verschwimmt.

Seat el born auf Basis VW ID 750x450 - Das soll ein Seat sein?! Rein elektrischer Seat el-born vorgestellt

204 PS Leistung

Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in absolviert der Seat el-born in 7,5 Sekunden. 204 PS Leistung hat das Konzeptauto zur Verfügung. Der 62 kWh-Akku des spanischen Elektroautos ist in nur 47 Minuten auf 80 Prozent der Maximalkapazität aufgeladen.

Seat el born 563x750 - Das soll ein Seat sein?! Rein elektrischer Seat el-born vorgestellt
Seat el-born auf dem Genfer Konzernabend. Bild: Jan Weizenecker

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 28 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen