Honda Project 2&4: Schreiende Open-Air Maschine

da9be51633154178bbfc5dc82a0ac965 - Honda Project 2&4: Schreiende Open-Air Maschine

Es ist noch nicht lange her, als wir beim Breakfast Club Stuttgart den einsitzigen – und damals einzigen in Deutschland zugelassenen – BAC Mono gesehen haben. Honda zeigte auf der diesjährigen IAA in Frankfurt ein ähnliches Konzept: das Honda Project 2&4 powered by RC213V. Zwar ist der Honda 2&4 kein kompromissloser Einsitzer mit mittig angeordnetem Lenkrad, jedoch trifft auch bei ihm die Philosophie des leichten, kleinen und wendigen Sportler zu. Ähnlich wäre hier der KTM X-Bow. Befeuert wird die Maschine von einem Rennmotor aus der MotoGP: dem RC213V mit 215 PS.


Intensives Fahrerlebnis mit schwebender Sitzkonstruktion

Das Honda Project 2&4 soll ein noch intensiveres Fahrerlebnis schaffen. Der Motor kommt von der Rennmaschine RC213V und wurde für öffentliche Straßen modifiziert. Damit verbindet das Honda Project 2&4 das Gefühl der Freiheit eines Motorrads mit der Manövrierbarkeit eines Automobils.

Spannend ist die schwebende Sitzkonstruktion, die dem Fahrer und dem Beifahrer das Gefühl eines Motorrades geben sollen.

Honda Project 2 und 4 powered by RC213V 2 - Honda Project 2&4: Schreiende Open-Air Maschine
IAA in Frankfurt: Weltpremiere des „Honda Project 2&4 powered by RC213V“

Abmessungen und Konstruktion des Rahmens

Die Konstruktion des Honda Project 2&4 zeigt den Hauptrahmen und die Funktionsteile des Fahrzeugs auf und erinnert eher an ein Motorrad – sie ist ähnlich kompakt gestaltet.

Mit einer Länge von 3.040 mm, einer Breite von 1.820 mm und einer Höhe von 995 mm wiegt das Modell nur 405 Kg. Der Motor sitzt in der Mitte – gemeinsam mit dem niedrigen Schwerpunkt der Karosserie sorgt dies für ein äußerst dynamisches Ansprechverhalten.

Das Design des kompromisslosen Honda ist der Gewinner des Global Design Project Award im Jahr 2015. Der Award wird jährlich zwischen den Honda Designstudios vergeben.

Honda Project 2 und 4 powered by RC213V 3 - Honda Project 2&4: Schreiende Open-Air Maschine

Der Motor des Honda Project 2&4 stammt aus einer Rennmaschine

Die Antriebseinheit wurde ursprünglich für die MotoGP-Rennserie entwickelt und nun speziell auf den Einsatz auf öffentlichen Straßen abgestimmt. Das Herz des Honda Project 2&4 ist ein V4-Viertakt-Motor mit 999 ccm Hubraum.

Wie eingangs erwähnt, verfügt er über eine Spitzenleistung von mehr als 215 PS bei 13.000 U/min und ein maximales Drehmoment von mehr als 118 Nm bei 10.500 U/min. Geschaltet wird über ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe.

Der rote Bereich fängt übrigens erst bei 14.000 U/min an – das offene Vergnügen ist also immer mit ordentlich Geschrei verbunden; also vom Motor her.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen