Infiniti G Cabrio (2012)

Beim Infiniti G Cabrio ist die Auswahl, verglichen mit den anderen Modellen der aktuellen G37-Modellreihe, schmal – es gibt nur ein Modell, das sich freilich mit Sonderausstattung aufpeppen lässt. Das Edel-Cabrio liefert beachtlichen Fahrspaß, Luxus im Innenraum und kostet etwa soviel wie ein Porsche Cayenne. Unverständlich ist jedoch die krude Karosseriekonstruktion: Bei geöffnetem und zusammengefaltetem Hardtop lässt sich im Kofferraum kein Gepäck mehr unterbringen.


Infiniti G Cabrio (2012)
Infiniti G Cabrio (2012)

Preis und Verbrauch

Der Anschaffungspreis des Infiniti G Cabrio liegt bei 57.830 Euro. Wem das viel erscheint, der mag einen Blick auf die Ausstattungsliste werfen. Beim Verbrauch zeigt sich das Infiniti G Cabrio allerdings – mehr noch als die anderen Modelle der Baureihe – wenig sparsam: 11,4 Liter Benzin werden im kombinierten Verbrauch pro 100 Kilometer Fahrstrecke fällig, und innerorts benötigt der trinkfreudige Edel-Japaner gar satte 16,4 Liter. Dass dabei ganze 264 Gramm CO2 pro Kilometer anfallen, kann kaum überraschen.

Galerie: Infiniti G Cabrio (2012)

Infiniti G Cabrio (2012)
Bild 1 von 10

Motor und Antrieb

Das Infiniti G Cabrio ist mit einem 320 PS (235 kW) starken V6-Benzinmotor ausgestattet, der beachtliche 3,7 Liter Hubraum in die Waagschale wirft. High-Flow-Ansaugsystem und variable Ventilsteuerung sind wie bei den anderen Infiniti G-Modellen vorhanden. Das Cabrio verfügt über Heckantrieb, wobei das gleiche 7-Gang-Automatikgetriebe wie bei der Limousine und dem Coupé für die Kraftübertragung sorgt – inklusive der autoadaptiven Steuerung, die die Schaltprogramme auf den individuellen Fahrstil einstellt.

Fahrleistungen

Dem Infiniti G Cabrio sind seine sportlichen Gene deutlich anzumerken: Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h, und den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h absolviert das Edelcabrio in nur 6,4 Sekunden. Das maximale Drehmoment beträgt 360 Newtonmeter und steht bei 5.200 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung.

Fazit: Infiniti G Cabrio

Das Infiniti G Coupé wäre mit seinen guten Fahrleistungen und der luxuriösen Ausstattung eine ernstzunehmende Konkurrenz für Audi, BMW und Mercedes, wäre da nicht der Kofferraum, der sich bei geöffnetem Hardtop kaum benutzen lässt. So hat der Kunde die Wahl zwischen Freiluftvergnügen oder Gepäcktransport – sicher kein Kaufanreiz.

Weblinks: Infiniti G Cabrio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen