McLaren 570S: Mehr als ein Porsche 911-Gegner

46087ee7b033494fa49b891dbeca8c41 - McLaren 570S: Mehr als ein Porsche 911-Gegner

Der McLaren 570S ist einerseits das neue Einstiegsmodell der Briten und damit ein Porsche 911 Gegner, andererseits ist er eine minimal abgeschwächte Version des McLaren 650S für rund 100.000 Euro weniger, der von 0 auf 100 Km/h trotzdem in 3,2 Sekunden sprintet. Mit diesem Auto enthüllt McLaren sein erstes Auto der Sports Series und einen Motor, der 30 Prozent neue Komponenten enthält.


Preis und Verbrauch

Die Preisliste für das Einstiegsmodell wird wahrscheinlich bei um die 160.000 Euro beginnen. Bislang nur für den chinesischen Markt wird es einen McLaren 540S geben, mit noch weniger Pferdestärken und einem geringeren Preis. Debütieren wird dieses Modell auf der Shanghai Motor Show dieses Jahr.

Galerie: McLaren 570S

McLaren 570S
Bild 1 von 26

McLaren 570S

Der kombinierte Kraftstoffverbraucht liegt bei 11,1 Liter/100 Kilometer und die CO2-Emissionen bei 258 Gramm/Kilometer.

Motor und Antrieb

Der McLaren 570S verfügt über eine Weiterentwicklung des 3,8 Liter V8 Doppelturbomotors M838TE mit 30 Prozent erneuerten Komponenten. Der von McLaren entwickelte Motor liefert 570PS bei 7.400 U/min und 600 Nm Drehmoment bei 5.000-6.5000 U/min.

Die Leistung wird durch ein Siebengang-SSG Doppelkupplungsgetriebe auf die Hinterachse übertragen. Kontrolliert wird diese Kraft durch serienmäßige Karbon-Keramik-Bremsscheiben, die hinter den neudesignten Alurädern mit serienmäßiger P Zero Corsa Bereifung (225/35/R19 vorne und 285/35/R20 hinten) sitzen.

McLaren 570S 22 750x450 - McLaren 570S: Mehr als ein Porsche 911-Gegner
Der McLaren 570S

Maße und Gewichte

Das MonoCell II Chassis aus Karbonfaser wurde mit dem Fokus auf eine höhere Alltagstauglichkeit neu designt und bietet nun durch eine Absenkung des Türschwellers einen erleichterten Ein- und Ausstieg. Es ist so stabil und steif wie das des McLaren P1 und wiegt trotzdem weniger als 80 Kilogramm.

Das Trockengewicht (Achtung, nicht fahrbereites Gewicht!) des McLaren 570S liegt bei 1.313 Kilogramm, fast 150 Kilogramm leichter als der nächstpositionierte Konkurrent in der Sport Series. Die Gewichtsverteilung liegt bei 42 an der Front zu 58 am Heck.

Der McLaren 570S hat eine Länge von 4.530 mm, eine Breite von 2.095 (ohne Außenspiegel) und eine Höhe von 1.202 mm. Der vordere Gepäckraum hat ein Volumen von 150 Litern – das sind rund 35 Liter mehr als ein Porsche 911 aufnehmen kann.

Fahrleistungen

Der McLaren 570S beschleunigt von 0 auf 100km/h in 3,2 Sekunden, während die 200 km/h in nur 9,5 Sekunden erreicht werden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 328 km/h.

Fazit zum McLaren 570S.

Das Coupé ist die erste Modellvariante der Sports Series und zeigt die aktuelle Entwicklung der McLaren Designphilosophie. Nicht nur, dass es eine abgemilderte Version des McLaren 650S ist: der 570S ist ein erschwinglicher Supersportwagen mit ziemlich ähnlichen Genen und technischen Komponenten, der immernoch auf Porsche 911 Turbo-Niveau fährt.

Das McLaren Designteam hat eine ästhetische Form kreiert, die durch Details wie der freistehenden C-Säule, die den Abtrieb erhöht und für eine anmutige Form sorgt und komplexen Luftführungen in den Türen, die zusätzliche Luft für die Kühlung des V8 Mittelmotors leiten, unterstrichen wird.

Die freistehende C-Säule am Ende der tropfenförmigen Verglasung ist Teil des Aerodynamik-Paketes. Sie leitet die Luft über die Schulterlinie des 570S und über das Heck und unterstützt somit die Wärmeableitung aus dem offenliegenden Motorraum und erhöhten Abtrieb bis zu 8kg.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen