Mitsubishi Colt (2024): Renault Clio auf japanisch kostet mindestens 16.490 Euro

6c72c24aa49943eaadd750370a9ac0c7 - Mitsubishi Colt (2024): Renault Clio auf japanisch kostet mindestens 16.490 Euro

Mit dem Schwestermodell Renault Clio als E-Tech 140 hatten wir ja unseren Spaß: Aufgrund des sehr komplizierten Hybridantriebs sind wir unter anderem auch einmal Liegengeblieben. Aber gut, anderes Thema. Der neue Mitsubishi Colt hat im Wesentlichen nichts mehr mit seinem Vorgänger zu tun. Denn: Er ist fast identisch mit dem Renault Clio. Dennoch könnte er für einige interessanter sein, denn nicht nur der Einstiegspreis von 16.490 Euro (Stand 04.02.2024) ist ein Blick wert.

Erfolgsmodell Mitsubishi Colt

Vor rund 48 Jahren feierte der Mitsubishi Colt sein Debüt auf dem deutschen Markt. Rasch erlangte er aufgrund seiner Zuverlässigkeit einen herausragenden Ruf. Der japanische Kleinwagen avancierte schnell zum Verkaufsschlager und fand in Europa über sechs Generationen hinweg mehr als 1,2 Millionen Käufer. Allein in Deutschland wurden 420.000 Fahrzeuge zugelassen. Im Jahr 2012 zog sich Mitsubishi mit dem Colt aus dem europäischen Markt zurück.

Doch jetzt ist er wieder da. Zwar nicht als eigenständige Entwicklung von Mitsubishi, sondern nur als umgelabelter Renault Clio. Ob er seine Zuverlässigkeits-Story damit fortsetzen kann?

Basis-Benziner mit 67 PS kostet ab 16.490 Euro

Mit einem 1,0-Liter-Dreizylindermotor und 5-Gang manuellem Schaltgetriebe fängt der Mitsubishi Colt bei 16.490 Euro an. Immerhin sind hier schon Bi-LED-Scheinwerfer, eine Klimaanlage und ein aktiver Spurhalteassistent serienmäßig an Bord.

Klare Empfehlung für den Turbo-Benziner

Wahlweise stehen in den höheren Ausstattungsstufen ein Turbo-Benziner mit 91 PS und manuellem Sechsgang-Getriebe sowie ein hybrider Antriebsstrang mit 143 PS Systemleistung zu Wahl. Letztere Antriebsversion kommt mit einem 1,6-Liter-Benziner mit 94 PS und einer E-Maschine vorn mit 49 PS und einem Automatik-Getriebe (Multi-Mode-Getriebe) – analog der Clio E-Tech-Versionen.

Der Preis für diese Topversion liegt in der höchsten Ausstattungstufe “Top” bei 27.490 Euro. Angesichts unseres Tests dieses Antriebsstrangs im Renault Clio E-Tech 140 ist hier ganz klar der Turbo-Benziner zu empfehlen. Ein kleiner, aber für den Alltag ebenfalls wichtiger Punkt als Argument für den Turbo-Benziner: Beim Hybrid fasst der Kofferraum nur 301 Liter, beim Verbrenner sind es 391 Liter.

Hochformat-Touchscreen von Renault im neuen Mitsubishi Colt

Der Mitsubishi Colt verfügt im Interieur über einen großzügigen Hochformat-Touchscreen von knapp zehn Zoll. Die Bedienung sämtlicher Fahrzeugfunktionen wird durch diesen Bildschirm gewährleistet. Aber es gibt auch alternative Bedienungsmöglichkeiten: Eine Reihe physische Tasten unterhalb des Monitors sowie klassische Drehregler für die Steuerung von Lüftung und Temperatur gibt es auch noch.

Das Kombiinstrument kommt ohne mechanische Anzeigen aus. Im Cockpit gibt es zudem eine induktive Ladefunktion und zwei USB-Slots. Auch möglich ist die Integration von Apple Carplay oder Android Auto, sodass man die eigene Smartphone-Oberfläche auf dem Bildschirm im Colt spiegeln kann.

Neuer Mitsubishi Colt 2024 als Schwestermodell in Lizenz des Renault Clio drei Motorisierungen und vier Ausstattungsvarianten Ausstattung Preis AUTOmativ.de News 8 750x450 - Mitsubishi Colt (2024): Renault Clio auf japanisch kostet mindestens 16.490 Euro

In Bezug auf Assistenzsysteme bekommt er die Palette des Clio mit. In Teilen kann eine niedrigere Ausstattungsvariante im Mitsubishi Colt mehr Ausstattung und Assistenz haben, als die vergleichbare im Renault Clio. Das könnte im Einzelfall ein Vorteil sein. So punktet die Basisvariante mit dem schwächsten Benziner – wie oben beschrieben – beispielsweise schon mit Annehmlichkeiten wie Tempomat, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung und einem Notbremsassistenten mit Fahrraderkennung. Des Weiteren sind eine Klimaanlage, beheizbare Außenspiegel und LED-Scheinwerfer serienmäßig integriert.

Neben dem Einstiegsmodell stehen zwei weitere Varianten zur Auswahl: “Plus” mit zusätzlichem Komfort, darunter Rückfahrkamera und beheiztes Lenkrad, sowie “Top” mit weiteren Extras, wie zum Beispiel einem hochwertigen Soundsystem und einer 360-Grad-Kamera. Darüber hinaus können individuell lediglich die Karosseriefarbe und optionales Zubehör, beispielsweise eine Anhängekupplung, ausgewählt werden.

Mitsubishi Colt: Technische Daten, Vergleich der Antriebe und Preise

Technische Daten Mitsubishi Colt (2024)Mitsubishi Colt 1.0 BasisMitsubishi Colt 1.0 Turbo PlusMitsubishi Colt 1.6 Hybrid Plus
MotorartOttomotorOttomotorVoll-Hybrid (in Kombination mit einem Ottomotor)
Hubraum des Verbrennungsmotors999 ccm999 ccm1.598 ccm
Leistung maximal (Systemleistung)67 PS91 PS143 PS
Drehmoment (Systemleistung)95 Nm160 Nm148 Nm
Leistung maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor)6.250 U/min4.500 U/min5.600 U/min
Angetriebene AchseVorderachseVorderachseVorderachse
Beschleunigung von 0-100km/h17,1 Sekunden12,2 Sekunden9,3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit160 km/h174 km/h174 km/h
CO2-Wert kombiniert (WLTP)119 g/km118 g/km96 g/km
Verbrauch kombiniert (WLTP)5,3 l/100 km5,2 l/100 km4,2 l/100 km
Batteriekapazität (Brutto)1,2 kWh
Kofferraumvolumen normal391 l391 l301 l
Kofferraumvolumen dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank1.069 l1.069 l979 l
Leergewicht (EU)1.131 kg1.189 kg1.346 kg
Zuladung399 kg381 kg384 kg
Anhängelast ungebremst550 kg575 kg655 kg
Anhängelast gebremst 12%900 kg900 kg900 kg
Garantie (Fahrzeug)5 Jahre bis 100.000 km5 Jahre bis 100.000 km5 Jahre bis 100.000 km
Länge x Breite x Höhe4.053 mm x 1.798 mm x 1.439 mm4.053 mm x 1.798 mm x 1.439 mm4.053 mm x 1.798 mm x 1.439 mm
Grundpreis17.990 Euro20.990 Euro25.990 Euro
Neuer Mitsubishi Colt 2024 als Schwestermodell in Lizenz des Renault Clio drei Motorisierungen und vier Ausstattungsvarianten Ausstattung Preis AUTOmativ.de News 2 750x450 - Mitsubishi Colt (2024): Renault Clio auf japanisch kostet mindestens 16.490 Euro

Mia Iannotta

Mia ist seit Mitte 2015 das italienische und - viel wichtiger - weibliche Herz von AUTOmativ.de. Ohne ihre unregelmäßigen Artikel wäre das Magazin lebloser und langweiliger. Mia lebt die meiste Zeit des Jahres im Großraum Rom, den Rest verbringt sie irgendwo anders. Warum sie manchmal über Automobile schreibt? Nun, als wir sie auf der Mille Miglia beobachteten, wie sie sich um die Alfisti kümmerte, konnten wir einfach nicht widerstehen.