Mitsubishi i-MiEV (2010)

a6c3b343e02c468a83e3dc9075e45390 - Mitsubishi i-MiEV (2010)

Elektroauto: Mit der i-MiEV Markteinführung  in Asien bringt Mitsubishi 2010 ein Elektrofahrzeug in Serie – und was für eins: Der ergonomische Öko-Flitzer überrascht mit hohem Durchzugsvermögen und geradezu sportlichem Drehmoment.


Galerie: Mitsubishi I Miev 2010

Mitsubishi I Miev 2010
Bild 1 von 17

Flott am Start

Kompakte Abmessungen und rundliche Figur kennzeichnen den kleinen Asiaten als Fahrzeug für den urbanen Einsatz und weniger für die lange Strecke. Und gerade im Stadtgetümmel oder im Pendelverkehr zeigt der Kleinwagen, was er kann, glänzt mit Wendigkeit, Durchzugsvermögen und guter Straßenlage. 88 Lithium-Ionen-Zellen treiben den innovativen permanentmagnetisierten Synchronmotor an, dessen Leistung von 64 PS mit seinem Benzinerbruder exakt auf Augenhöhe liegt.

Allerdings mit einigen wichtigen Unterschieden: Der Mitsubishi i-MiEV wiegt zum Beispiel wegen der Akkuzellen im Boden des Fahrzeugs fast 200 Kilogramm mehr. Doch was bei einem gleich starken Benziner zu deutlich trägerem Fahrverhalten führen würde, macht sich beim Elektrofahrzeug wegen der schnelleren Motoransprache kaum bemerkbar, im Gegenteil: Der tiefere Schwerpunkt verleiht dem i-MiEV äußerst solide Fahreigenschaften und ermöglicht flotte Kurvengeschwindigkeiten.

Stromer mit hübschem Anzug

Erstaunlich ist auch das Beschleunigungsvermögen des Mitsubishi i-MiEV: Der kleine Elektroflitzer springt beim Start geradezu vorwärts, beschleunigt dank seines üppigen Drehmoments von 180 Newtonmeter volle zwei Sekunden schneller auf 80 km/h als das Benzinmodell. Für Geschwindigkeiten über 100 km/h braucht er allerdings ein wenig länger.

130 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit verspricht der Hersteller, 144 Kilometer Reichweite mit voll aufgeladenen Akkus; ein Zwei-Wege-Ladesystem gestattet das Wiederaufladen der Akkuzellen am Haushaltsstrom (sieben Stunden Ladezeit bei 200 Volt Netzspannung) oder an der Schnellladestation (200 Volt Drehstrom; nach Herstellerangaben werden etwa 80% Ladekapazität in 30 Minuten erzielt). CO2-Emission entsteht lediglich bei der Produktion des Stroms.

Mitsubishi i-MiEV Preis und Praktikabilität

Inwieweit beim Mitsubishi i-MiEV Preis und Leistung in attraktivem Verhältnis stehen, werden die Erfahrungen mit der ersten Baureihe von 2000 Stück zeigen, die seit März in Japan verkauft werden. Ob die i-MiEV Markteinführung in Europa gelingt, wird auch davon abhängen, wie der intelligente Elektroflitzer sich im Alltag bewährt, denn vor allem als raumsparendes Fahrzeug im Berufsverkehr kann das sympathische Öko-Ei eine wichtige Nische besetzen.

Für dieses Ziel will der Hersteller in 2011 die Produktion verdoppeln. Auf die i-MiEV Markteinführung in Europa darf man gespannt sein. Dass beim Mitsubishi i-MiEV Preis und Ausstattung variieren werden, versteht sich von selbst – der Grundpreis soll um 30.000 Euro liegen.

Technische DatenMitsubishi i-MiEV

Preis: ab 34.900 Euro
Verbrauch: —
CO2 Emission: —
Typ: —
Leistung: —
Drehmoment: —
Beschleunigung 0-100 km/h: —
Höchstgeschwindigkeit: —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen