Neuer Audi RS 3 Sportback und Limousine (2021): Ist das alles?!

8651183d509b454886a87028de785676 - Neuer Audi RS 3 Sportback und Limousine (2021): Ist das alles?!

Im neuen RS 3 Sportback konnten wir schon mitfahren, in seiner ganzen Fülle vorstellen dürfen wir ihn erst jetzt: Hier ist er also, in Tangorot. Er kommt mit einem offensiveren Design, breiteren Backen und breiteren Rädern an der Vorderachse – serienmäßig. Technisch verfügt er über einen Torque Splitter an der Hinterachse und dem 2.5-Fünfzylinder-TSI mit 400 PS und 500 Nm unter der Haube. Der kompakte Sportler kann bis zu 290 Km/h schnell sein. Sein Cockpit überzeugt mit einer sportlichen Sitzposition (ähnlich dem Audi S3), wirkt aber dank liebevoller und sportlicher Details noch intensiver. Achso: im neuen Audi RS 3 geht es jetzt in 3,8 Sekunden (statt bislang in 4,1 Sekunden) von 0 auf 100 Km/h. Aber war’s das schon? Scheinbar nicht: Audi ließ durchblicken, dass noch eine spezielle „Good-Bye-Performance-Edition“ mit rund 450 PS in den Werkshallen steht.


cb no thumbnail - Neuer Audi RS 3 Sportback und Limousine (2021): Ist das alles?!

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle technischen Daten und weitere Informationen dazu haben wir schon in unserem Beitrag zu unserer Mitfahrt im Audi RS 3 Sportback veröffentlicht:

In diesem Beitrag geht es zu den technischen Daten und Features des Audi RS 3 Sportback

Breiter – auch die vorderen Räder

Die Spur an der Vorderachse ist im Vergleich zum Vorgängermodell um 33 Millimeter verbreitert. An der Hinterachse sind es beim Sportback zehn Millimeter. Serienmäßig fährt der Audi RS 3 auf 19-Zoll-Gussrädern. Auf Wunsch montiert Audi erstmals Performance-Semi-Slick-Reifen der Marke Pirelli P Zero „Trofeo R“. Am Heck gibt es einen neu gestalteten RS-spezifische Heckstoßfänger mit dem integrierten Diffusor und die RS-Abgasanlage mit zwei großen ovalen Endrohren.

Die Bremsen des neuen Audi RS 3 wurden überarbeitet

Wichtiges Thema bei Audi im Allgemeinen und beim RS 3 im Besonderen: Die Bremsen. Serienmäßig gibt es im neuen Audi RS 3 wieder Stahlscheiben. Die Sechskolben-Anlage wurde aber laut Audi neu überarbeitet und soll widerstandsfähiger sein. Wir kennen die Problematik aus der Vergangenheit: Nicht nur mit Fading hatten Kunden und Kundinnen gerne mal zu tun, sondern auch mal mit komplettem Abrauchen der vorderen Verzögerer. Das soll jetzt – auch bei den Stahlscheiben – der Vergangenheit angehören.

Galerie: Audi RS 3 Sportback und Limousine (2021)

Audi RS 3 Sportback  und Limousine (2021)
Bild 1 von 34

Denn nicht nur die optionalen Keramik-Bremsen in der Dimension 380 x 38 mm an der Vorderachse mit speziell angepasster Pedalkennlinie des Bremskraftverstärkers verfügen über einen größeren Durchmesser und eine deutlich bessere Kühlluftführung. Auch die innenbelüfteten und gelochten Stahlscheiben messen 375 mal 36 mm vorn und 310 mal 22 mm hinten.

Die Keramikscheiben gibt es nur für die Vorderachse, hinten bleibt es auch bei der Option bei Stahl. Die Hochleistunganlage – wie sie Audi nennt – ist um zehn Kilogramm leichter als die Stahlbremsanlage. Aufpreis für die Keramik wird übrigens zwischen 5.000 und 5.500 Euro liegen. Bei beiden Bremsenanlagen wirken neue Luftleitelemente auf den Achsschenkeln und verbessern so die Abkühlzeit der Bremsen. Und Spitzentemperaturen bei hoher Belastung werden bei gleichbleibendem Pedalgefühl schneller reduziert.

Wer sich für die Keramikbremse entscheidet, kann zwischen grauen, roten oder blauen Bremssätteln wählen. Wer die Stahlausführung bevorzugt, kann statt der schwarzen Sättel auch rote bestellen.

Eines der wenigen Konzern-Fahrzeuge mit Audis „heiligem“ Fünfzylinder-Motor ist der Cupra Formentor VZ5.

Carbon-Einleger, sichtbarer Fünzylinder

Das ist auf jeden Fall in einem Unterkapitel erwähnenswert: Man sieht den Motor direkt wenn man die Haube öffnet! Im Volkswagen-Konzern scheint dies leider unüblich zu werden, aber Audi hat sich offensichtlich durchgesetzt und präsentiert sein Aggregat stolz. Statt undefinierter Motorabdeckung und billigem Kunststoff gibt es hier Karbon-Einlege (optional) und markant lackierte (!) Zylinder-Abdeckungen. Das ist Liebe zum Detail!

Audi RS 3 Sportback Audi RS 3 Limousine 400 PS MY2022 Tangorot Test Sitzprobe Review AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 25 750x450 - Neuer Audi RS 3 Sportback und Limousine (2021): Ist das alles?!

Der Fünfzylinder verhilft den Audi RS 3-Modellen zu einer Beschleunigung von 3,8 Sekunden von null auf 100 km/h. Abgeregelt liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h. Optional sind 280 km/h möglich. Mit RS-Dynamikpaketund Keramikbremse beträgt der Top-Speed sogar 290 km/h. Das Drehmoment stieg um 20 Nm auf 500 Nm und liegt zwischen 2.250 und 5.600 Umdrehungen pro Minute an. Die maximale Leistung von 294 kW (400 PS) steht früher als bisher bei 5.600 Umdrehungen zur Verfügung und erstreckt sich über ein breites Plateau bis
7.000 Umdrehungen pro Minute.

Interieur-Design auf Basis Audi S3, aber mehr Details

Im neuen Audi RS 3 gibt es serienmäßig ein abgeflachtes RS Sport Multifunktions-Lederlenkrad im Drei-Speichen-Design. Die Schaltpaddels sind aus Zinkdruckguss – wie in den meisten aktuellen RS-Modellen auch. Klar: Es wäre noch schöner gewesen, hier lange Paddels zu bekommen, aber über den Aftermarket kann man sich diese relativ günstig besorgen.

Wer sich für das Designpaket entscheidet, erhält neben dem RS-Badge eine 12-Uhr-Markierung für eine schnellere Information zur Lenkradstellung bei dynamischen Fahrten.

Audi RS 3 Sportback Audi RS 3 Limousine 400 PS MY2022 Tangorot Test Sitzprobe Review AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 6 750x450 - Neuer Audi RS 3 Sportback und Limousine (2021): Ist das alles?!

Auch gibt es Carbon-Einleger für die Instrumententafel und RS-Sportsitze mit RS-Prägung und Kontrastnähten. Optional gibt es auch wieder Leder Feinnappa mit RS-Wabensteppung und entsprechenden Kontrastnähten in schwarz, rot oder grün.

Erstmals R-S-3-Buchstaben in den Matrix-Scheinwerfern

Serienmäßig verfügt der Audi RS 3 über flache, keilförmige LED-Scheinwerfern und LED-Heckleuchten inklusive dynamischem Blinklicht. Optional gibt es Matrix LED-Scheinwerfer mit abgedunkelten Blenden. Und nur mit ihnen gibt es nicht nur besseres Licht, sondern auch ein spezielles Coming-Home-Leaving-Home-Szenario. Das ist nicht nur irgendwie cool, sondern könnte nach und nach auch in anderen Marken- und Konzernmodellen eingeführt werden.

Audi RS 3 Sportback Audi RS 3 Limousine 400 PS MY2022 Tangorot Test Sitzprobe Review AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 35 750x450 - Neuer Audi RS 3 Sportback und Limousine (2021): Ist das alles?!
Schon cool: Buchstaben in den Scheinwerfern.

Audi überlegt sogar, auch personalisierte Buchstaben mit einzubauen. Das heißt: Jeder könnte seine Initialien in das Pixelfeld von 3 x 5 LED-Segmenten einprogrammieren. Beim Fahren leuchtet beidseitig die Zielflagge auf.

Man kann es als überflüssige Spielerei abtun – man kann es aber auch einfach cool finden. Wir finden es cool!

Audi RS 3 Sportback Audi RS 3 Limousine 400 PS MY2022 Tangorot Test Sitzprobe Review AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 9 750x450 - Neuer Audi RS 3 Sportback und Limousine (2021): Ist das alles?!

Preise und Fazit zum neuen Audi RS 3 Sportback und zur Limousine

Der Audi RS 3 Sportback und die RS 3 Limousine sind ab Mitte August 2021 in Europa bestellbar. Markteinführung ist im Herbst diesen Jahres. Der Grundpreis für den Audi RS 3 Sportback beträgt 60.000 Euro, die RS 3 Limousine steht mit 62.000 Euro in der Preisliste. Das ist teurer als wir angenommen hatten. Das heißt: Ein ordentlich ausgestatteter Sportback liegt über 70.000 Euro. Das ist ein Wort.

Andererseits dürfte es vorerst eines der letzten Male sein, dass wir in den Genuss des Fünfzylinders kommen. Wem es das wert ist (uns wäre es das auf jeden Fall), der bekommt einen kompakten Sportler, der Langstreckentauglichkeit, beeindruckende Performance, eine offensive Optik und viel Liebe zum Detail vereint. Das ist doch was, oder?

cb no thumbnail - Neuer Audi RS 3 Sportback und Limousine (2021): Ist das alles?!

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wem das alles zu viel und zu teuer ist und nicht unbedingt den Fünfzylinder-Motor braucht: Auch der Golf 8 R macht super viel Spaß:

cb no thumbnail - Neuer Audi RS 3 Sportback und Limousine (2021): Ist das alles?!

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 30 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.