Neuer Fiat 500 kommt endlich! Premiere am 4. Juli.

fca67fabc390448b8ef5c90ba167937d - Neuer Fiat 500 kommt endlich! Premiere am 4. Juli.

Die Erneuerung des Fiat 500 wird auch allerhöchste Zeit. Denn nicht nur den Fans und Kunden des kleinen Italieners wird es allmählich langweilig – auch die In-House-Tunerschmiede und Traditionsmarke Abarth hat mit dem Rennwagen 695 Biposto das letzte Potenzial aus dem Winzling herausgekitzelt. Auch wir sind die größten Anhänger des kleinen 500er, seitdem wir im März 2013 als Krönung den Abarth 595 ausprobieren durften, betonten aber immer wieder, dass eine Neuauflage zwingend erforderlich ist. Am historischen Datum des 4. Juli diesen Jahres – das Datum beschreibt die Geburtsstunde des Fiat 500 1957 in Turin – scheint es nun Zeit für eine Erneuerung zu sein. Wir sind gespannt!


Neuer Fiat 500 mit neuer Optik.

Seit 2007 ist die Neuauflage des am 4. Juli 1957 in Turin geborenen Fiat 500 nun auf dem Markt und erfreut sich immenser Beliebtheit. Das historische und moderne Pendant zum Mini wird heute in über 100 Ländern verkauft, weltweit laufen bereits über 1,5 Millionen Exemplare und unzählige Versionen und Individualisierungen halten ihn auf dem Markt.

Der neue Fiat 500 wird wohl am Exterieur nachgeschärft und bekommt andere Schürzen und veränderte Leuchten. Der Innenraum dürfte insgesamt stärker modernisiert werden; es sei laut Autoexpress bekannt, dass ein neues Navigationssystem sowie ein neues Lenkrad in die Innenarchitektur integriert werden wird. Auch die Knöpfe und Schalter würden überarbeitet.

Antriebe bleiben wie gehabt.

Die Motorisierungen werden sich wohl an der derzeitigen Motorenpalette von Fiat orientieren.

Für die, die am aktuellen 500er hängen: die letzten Sondermodelle.

Der aktuelle Fiat 500 kann stolz auf eine große Anhängerschaft zurückgreifen. Und wer bei keinem der vielen Sondermodelle des Fiat 500 zugeschlagen hat, kann dies jetzt noch tun: mit dem Sondermodell Fiat 500 Ron Arad Edition, das es weltweit nur vierzig Mal gibt.

Fiat 500 RonAradEdition 750x450 - Neuer Fiat 500 kommt endlich! Premiere am 4. Juli.
Neues Sondermodell Fiat 500 Ron Arad Edition: nur 40 Mal in Deutschland.

Dieses extrovertierte Sondermodell ist nach der Vintage 57-Edition das letzte aktuelle Sondermodell. Es ist eine Hommage an den klassischen Fiat 500 aus dem Jahr 1957 –  dessen Silhouette ist auf die Karosserie des neue Sondermodells aufgetragen.

Das grundsätzlich in Schwarz-Metallic lackierte Sondermodell ist zusätzlich zu seiner auffallenden Optik besonders reichhaltig ausgestattet: serienmäßig sind unter anderem ein feststehendes Glasdach, Chrom-Akzente, schwarze Ledersitze mit elfenbeinfarbigen Kontrastnähten aus der Manufaktur Poltrona Frau, das zentrale Instrument als TFT-Display mit sieben Zoll Bildschirmdiagonale, Lederlenkrad mit Fernbedienungstasten für das Infotainmentsystem Blue&Me, Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, 16-Zoll-Leichtmetallräder sowie weiße Abdeckkappen der Außenspiegel an Bord. Angetrieben wird das Sondermodell vom 1.2 8V Motor mit 69 PS.

Fiat 500 Sondermodell Vintage 57 750x450 - Neuer Fiat 500 kommt endlich! Premiere am 4. Juli.
Fiat 500 Sondermodell Vintage 57

Der ausschließlich als Limousine gebaute Fiat 500 Vintage ’57 greift Stilelemente auf, die seinen Vorgänger vor beinahe 60 Jahren unverwechselbar machten. Dazu gehören die typische Bicolore-Lackierung mit beispielsweise Volare Blau für die Karosserie und Weiß für Dach, Spoiler sowie Abdeckkappen der Außenspiegel. Die Leichtmetallräder sind mit Chrom-Radkappen ebenfalls im Vintage-Look gehalten, haben heute allerdings 16-Zoll-Größe statt des klassischen 12-Zoll-Formats.

Auch der Innenraum ist eine moderne Interpretation des historischen Vorbildes. Das Armaturenbrett ist weiß lackiert, die Sitze sind mit Leder der Manufaktur Poltrona Frau in der Farbe Braun/Elfenbein bezogen. Insgesamt stehen für die Karosserie zwölf klassische Farben zur Wahl. Die Motorenpalette umfasst die Benziner 1.2 8V mit 69 PS und das Zweizylinder-Triebwerks TwinAir mit 85 PS.

 

Bilder: Autoexpress / Fiat

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen