Abarth 595 – Kleinwagen mit Schalensitzen und einer Brembo-Bremsanlage

Abarth hat wieder was für Fans von kleinen Stadtraketen auf den Markt gebracht – Der neue Abarth 595 ist mit einer Brembo-Bremsanlage und Carbon-Schalensitzen, in der Topversion „Competizione“ ein wahrer Rennzwerg. Er leistet bis zu 180 PS aus 1,4-Litern und knackt die 100 km/h Marke nach 6,7 Sekunden. Der normale Abarth 595 wird ab 18.190€ zu haben sein, für den 595 Competizione ist ein Aufpreis von 6.060 Euro fällig. 


Abarth 595  Competizione – Gleiches Konzept mit mehr Leistung und Sperrdifferential !

Vor gut zwei Jahren hatten wir die Gelegenheit, das Vorgängermodell des Abarth 595 Competizione zu fahren und waren begeistert von den Rennsportgenen und den Emotionen des Rennzwerges. Die Serienmäßigen Schalensitze, das knackige Schaltgetriebe und die Brembo-Bremsanlage gaben uns damals schon das Gefühl in einer wahren Waffe für die Nordschleife zu sitzen.

Abarth 595 hinten

Auch beim neuen 595 Competizione setzt Abarth auf das selbe Konzept, verbessert jedoch einige Komponenten: zum Beispiel leistet der T-Jet-Motor im neuen 595 nun 180 PS, das Vorgängermodell leistete 20 PS weniger. Des weiteren besitzt der neue Abarth 595 Competizione ein mechanisches Sperrdifferential, dass gerade in engen Kurven das Untersteuern minimiert und für mehr Fahrspaß sorgen soll.

Modernes und trotzdem klassisches Design

Auch beim Design bleibt Abarth dem alten Konzept treu. Der Große Diffusor am Heck mit den vier Endrohren hatte schon beim alten 595 für ein aggressives Auftreten des Rennzwerg gesorgt. Bei der Front jedoch hat sich mehr verändert: die großen Lufteinlässe, die elliptischen Scheinwerfer und das LED Tagfahrlicht lassen den 595 sportlich und modern wirken. Ein wirklich gelungenes Design, wie wir finden.

Sportlich und Innovativ – Der Innenraum des Abarth 595

Auch der Innenraum passt zum Konzept des Autos. Alcantara und Carbon sorgen für eine sportlich angehauchte Atmosphäre. Mit an Bord ist des weiteren ein Soundsystem von Beats und das Multimediasystem Uconnect. Ein besonderes Feature dieses Systems ist, dass es Fahr- und Telemetriedaten aufzeichnen kann. Dies ermöglicht dem Fahrer nachzuvollziehen was er an seinem Fahrstil noch verbessern könnte. Ein sehr cooles Feature, was man bei einem Auto dieser Preisklasse normalerweise nicht erwartet.

Yannick Schröder

Yannick Schröder ist 18 Jahre alt und in der Nähe des bekannten Nürburgrings aufgewachsen. Der Abiturient ist seit seiner Jugend fasziniert von Autos und der Technik dahinter. In seiner Freizeit treibt er gerne Sport und verbringt viel Zeit in der Grünen Hölle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen