Panasonic kauft sich bei Tesla ein – nach Daimler und Toyota ist jetzt auch der Elektronikkonzern Miteigentümer

Das Zielist kein geringeres als die Entwicklung der nächsten Generation von Hochvoltbatterien für Hybrid- und Elektroautos. Panasonic ist nach Daimler und Toyota der dritte Großkonzern der Anteilseigner bei Tesla Motors geworden ist.


Panasonic steigt bei Tesla Motors ein1 - Panasonic kauft sich bei Tesla ein - nach Daimler und Toyota ist jetzt auch der Elektronikkonzern Miteigentümer

Der im japanischen Osaka ansässige Konzern habe rund 30 Millionen Dollar in den Erwerb von Tesla Stammaktie investiert. Der Preis für den Kauf einer Teslaaktie lag bei 21,15 Doller, wie Panasonic und Tesla am heutigen Donnerstag bekanntgaben.

Künftig werde Tesla vorrangig Lithium-Ionen-Batterien des neuen Miteigentümers beziehen, wie das Handlesblatt-online mitteilte. Klein aber fein, dieser Tesla konzern nach in dessen Firma sich immer mehr Global Player einkaufen, um Technologievorsprung zu erkaufen. Tesla liefert schon jetzt Batterien für den Elektro-Smart und Toyota läst einen Elektroantrieb für den Geländewagen RAV entwickeln. 

Tesla selbst ist noch nicht in de Gewinnzone angekommen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 2003 und wird nach Einschätzung von Experten wohl frühestens in zwei Jahren schwarze Zahlen schreiben, da kann man frisches Kapital von aussen gut brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen