Tazzari Zero fällt im AMS Praxisttest wegen schlechter Bremsleistung durch

Die Kollegen von Auto Motor und Sport haben den Tazzari Zero, dem kleinen Elektroauto aus Italien, einem Praxistest unterzogen. Das Ergebnis beim Bremstest war miserabel, warnt Auto Motor und Sport in seinem Testbericht. So sehr sich die Testfahrer auch bemühten, habe man es nicht geschafft alle vier Räder trotz vollen Pedaldruckes zum Blockieren zu bringen.


Galerie: Tazzari Zero Fllt Im Ams Praxisttest Wegen Schlechter Bremsleistung Durch

Tazzari Zero Fllt Im Ams Praxisttest Wegen Schlechter Bremsleistung Durch
Bild 1 von 15

Der Bremsweg aus Tempo 80 war über acht Meter länger als bei dem vergleichbaren Elektro-Smart oder anders ausgedrückt, wenn man im Smart schon steht, fährt der Tazzari Zero noch rund 30 Kilometer die Stunde.

Insgesamt waren die AMS-Tester nicht zufrieden. Bei Tempo 50 herrscht demnach ein Lautstärkepegel von 71 Dezibel im Innenraum. Ab Tempo 80 hätte man sich nur noch schreiend unterhalten können. Sicherheitsausstattungen wie Airbags, elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) oder Anti Blockiersystem (ABS) – Fehlanzeige. Für ein Fahrzeug, das vor Kunde rund 24.000 Euro kostet, ist das ein wenig dünn. Bleibt zu hoffen, daß die Entwickler nachsteuern und den Tazzari Zero verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen