Preisvergleich: VW Golf 7 gegen Ford Focus

6eadfd2257aa4e32a1baaaef3a6994f6 - Preisvergleich: VW Golf 7 gegen Ford Focus

Der Golf von Volkswagen ist Begründer und Namensgeber für eines ganzes Fahrzeugsegment und seit Jahren der unangefochtene Platzhirsch in der unteren Mittelklasse. Doch die Konkurrenz hat nicht geschlafen und so schickt sich der Ford Focus an, dem Golf zunehmend Marktanteile strittig zu machen. Doch bei welchem Auto bekommt man mehr fürs Geld?


Grund genug für Automative.de sich die beiden Rivalen einmal genauer anzuschauen und bezüglich ihres Preis-/Leistungsverhältnis, dem Platzangebot und weiteren Faktoren anzuschauen. Das Video zeigt einen ausführlichen Vergleich der beiden Mittelklasse Fahrzeuge.

Galerie: Ford Focus (2012)

Ford Focus (2012)
Bild 1 von 6

Die Basismodelle

Die günstigste Möglichkeit einen VW Golf 7 zu fahren, bietet der VW Golf 1.2 TSI Trendline, der ab einem Einstiegspreis von 16.975 EUR zu kaufen ist. Der Listenpreis des Ford Focus beginnt bei 16.450 EUR, allerdings muss man die Ausstattungen genauer betrachten.

Preise und Serienausstattung

Hier trennt sich meist die Spreu vom Weizen und viele Hersteller lassen zahlreiche, inzwischen eigentlich selbstverständliche Komfortsysteme, aus den Basisfahrzeugen draußen, um einen günstigen Listenpreis in der Werbung kommunizieren zu können. Wer für 16.975 EUR den Basisgolf kauft, der verfügt bereits serienmäßig über eine Klimaanlage, eine Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorne.

Zwar liegt der Basispreis des Ford Focus mit 16.540 EUR etwas niedriger, doch hier fehlen die Klimaanlage und Berganfahrhilfe. Der Aufpreis der Klimaanlage i Focus beträgt für sich schon 1150 EUR. Ausstattungsbereinigt würde der Focus also bei mindestens 17.690 Euro und damit über dem Preis des Golf liegen.

Zudem sind viele optionale Zusatzausstattung beim Ford Focus erst gar nicht möglich. Ein Navigationssystem, eine Einparkhilfe oder Alufelgen ab Werk kann man beim Basismodell des Ford schlichtweg nicht bestellen.

Die Motoren

Beide Fahrzeuge werden von einem Benzinmotor angetrieben und haben eine Leistung von 85 PS, wobei das maximale Drehmoment des VW-Golf mit 160 Newtonmetern deutlich höher liegt als beim Focus (mit 141 Newtonmeter). Beide Fahrzeuge verfügen über einen Vorderradantrieb und verfügen über ein manuelles fünf Gang Schaltgetriebe.

Abmessungen

Bei den Abmessungen nehmen sich die beiden Konkurrenten nicht viel. Der Ford Focus ist mit 4358 mm gut 10 cm länger als der Golf. Dennoch hat der VW Golf beim Kofferraumvolumen die Nase vorn und bietet mit einem Volumen von 380 l mehr Stauraum als der Ford Focus mit 363 Litern.

Noch deutlicher wird der Unterschied im Kofferraum bei umgeklappter Rücksitzbank. Dann vergrößert sich das Volumen des VW-Golf auf 1270 l und beim Ford Focus auf „nur“ 1148 l.

Fahrleistungen

Richtig deutlich wird der Abstand der beiden Fahrzeuge bei der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h. Diese absolviert der Basisgolf in immerhin 11,9 Sekunden. Wesentlich gemächlicher geht es im Ford Focus zu, der für die gleiche Disziplin 14,9 Sekunden benötigt.

Hier schlägt das bereits oben erwähnte höhere Drehmoment zu Buche zudem ist der Golf leichter. Auch in der maximalen Höchstgeschwindigkeit kann der VW-Golf mit 179 km/h gegenüber dem Ford Focus mit 170 km/h Punkte gut machen.

Verbrauch

Obwohl der Golf besser beschleunigt ist der Unterschied bei dem vom Hersteller angegebenen Verbrauch ziemlich deutlich und zwar zu Gunsten des VW-Golf. Er benötigt im NEFZ-kombiniert nur 4,9 l pro 100 km. Ford gibt für den Focus einen durchschnittlichen Verbrauch von 5,9 l an.

Fazit: Preisvergleich VW Golf gegen Ford Focus

Unter dem Strich kann der VW-Golf den Vergleich zum Ford Focus eindeutig für sich entscheiden. Es handelt sich um das ausgereiftere Fahrzeug, die bessere Serienausstattung, einen ökonomischeren Verbrauch und eine bessere Verarbeitungsqualität. Nicht umsonst ist der VW Golf seit Jahren die Nummer eins in diesem Fahrzeugsegment. Doch der Abstand zur Konkurrenz wird geringer und der Ford Focus ist mit Sicherheit keine schlechtes Auto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen