Neuer Skoda Octavia RS fährt bis zu 248 km/h schnell

e8196e9e802547fcbe6da5083c321f8a - Neuer Skoda Octavia RS fährt bis zu 248 km/h schnell

Egal um welchen Autohersteller es sich handelt, wenn er ein schnelles Auto baut, dann spricht er gerne darüber. Genauso ist das mit dem neuen Skoda Octavia RS, der mit einer Spitzengeschwindigkeit von 248 km/h so manchem Sportwagen das Fürchten lehren kann.


skoda octavia rs mj2013 img 3 960x540 - Neuer Skoda Octavia RS fährt bis zu 248 km/h schnell
Neuer Skoda Octavia RS fährt bis zu 248 km/h schnell

Der neue Skoda Octavia RS ist der schnellste Skoda aller Zeiten. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h vergehen gerade einmal 6,8 Sekunden, kein Wunder, denn unter der Motorhaube arbeitet ein 220 PS starker TSI-Benzin-Motor mit einem Hubraum von 2,0 Litern.

Galerie: Skoda Octavia RS (2013)

Skoda Octavia RS (2013)
Bild 1 von 7

Wer lieber ein Selbstzünder fahren will, der findet mit dem 2,0 l Diesel und einer Leistung von 184 PS eine passende Motorisierung. Das Dieselaggregat beschleunigt den neuen Skoda Octavia RS in 8,1 Sekunden auf Tempo 100 km/h, die maximale Höchstgeschwindigkeit wird bei Tempo 232 km/h erreicht.

Änderungen gegenüber dem Vorgängermodell

Auch der alte Octavia war alles andere als langsam, doch das neue Modell legt nochmal eine Schippe drauf und kann trotz der höheren Motorleistung mit einem 19 % geringere Kraftstoff Verbrauch punkten. Grund dafür ist unter anderem das Start-Stopp-System und die Bremsenergierückgewinnung, beide Systeme sind serienmäßig im RS Modell verbaut.

Karosserie abgesenkt

Im Vergleich zum normalen Skoda Octavia ist die Karosserie des Octavia RS um gut 12 mm abgesenkt worden, im Vergleich zum neuen Skoda Octavia Combi sogar um 13 mm. Für ein ideales Kurvenverhalten sorgen die neu entwickelte Mehrlenkerachse hinten und die Vorderradaufhängung mit MacPherson-Federbeinen vorne.

DSG- und Schaltgetriebe

Bei der Gangschaltung haben die Kunden die Wahl zwischen einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einem DSG-Doppelkupplungsgetriebe, dass gegen Aufpreis erhältlich ist.

Reifen und Felgen

Zu Serienausstattung gehören 17 Zoll große Leichtmetallräder, deren Gummis in den Dimension 225/45 für gute Traktion sorgen. Wer es etwas sportlicher mag, für den sind die optional erhältlichen 18 Zoll Leichtmetallräder eine Alternative. Und auch für die ganz Extremen, hat Skoda etwas im Angebot, das 19 Zoll Leichtmetallrad „Xtrem“, rot lackierte Bremssattel sind so oder so immer hinter den Speichen zu sehen und unterstreichen die sportlichkeit der RS-Modelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen