So lässt es Volkswagen beim Stuttgarter Lichterfest krachen!

In der Automobilstadt Stuttgart drehte sich beim Volkswagen Lichterfest 2015 an vergangenem Samstagabend alles um ein magisches Feuerwerk und einen Lichterzauber der seinesgleichen sucht.


Stadtflitzer VW Up! und VW Golf Cabrio im Mittelpunkt.

Unter dem Motto „Style youR up!“ präsentierte Volkswagen Stuttgart die einzigartigen Variationsmöglichkeiten des kleinen Stadtflitzers Up! Und stellte einen Volkswagen Up! mit individuell gestalteten rosa Akzenten vor.

Das neue Golf Cabriolet konnte ebenfalls genau unter die Lupe genommen werden. Passend hierzu waren die Wetterbedingungen – angenehme sommerliche Temperaturen und kein Wölkchen am Himmel rundeten ein wahrlich gelungenes Fest ab.

Das Lichterfest Stuttgart zum 65. Mal.

Zum 65. Mal pilgerten tausende Besucher auf den Killesberg um dem Höhepunkt des Abends hautnah zu erleben. Die besten Plätze für die Lichtshow und das Musikfeuerwerk waren schnell besetzt und zum Schluss gab es zwischen den Picknickdecke auf den Wiesen kaum noch handbreite Lücken. Inszeniert wurde Stuttgarts größtes Musikfeuerwerk – natürlich – von Stuttgarts Feuerwerksweltmeister Joachim Berner und seinem Team.

VW Lichterfest Stuttgart 2015
VW Lichterfest Stuttgart 2015

Volkswagen Stuttgart als Hauptsponsor des Lichterfestes.

Volkswagen Stuttgart beteiligt sich seit dem Jahr 2013 erfolgreich an diesem einzigartigen Schauspiel rund um den Killesbergturm. Dieser wurde mit Hilfe von Lichtern und Pyrotechnik kunstvoll in Szene gesetzt und spielte eine tragende Rolle eines perfekt auf die Musik abgestimmten Feuerwerks. Modernste Technik durfte dabei natürlich nicht fehlen, mit zwei ferngesteuerten Drohnen platzierte Berner weitere tolle Effekte am Stuttgarter Nachthimmel.

Den Besuchern wurde nebenher allerlei musikalisches, kulinarisches und handwerkliches geboten. Zum ersten Mal war ein Kunsthandwerkermarkt „Art im Park“ teil des bunten Treibens. Auf vier Bühnen zeigten Musiker ihr können und heizten dem Publikum mächtig ein.

 

 

Stefan Emmerich

Um über Automobile zu schreiben, ist es keine zwingende Voraussetzung, sich von Klein auf dafür zu interessieren. Doch bei Stefan Emmerich war das eben so. Sein Technisches Studium - Automobil-affin - ergänzt sein großes Interesse an Mobilien jeglicher Art und weiß die Bedeutung hinsichtlich Neuheiten und ihrer Details zu beurteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen