So langweilig die Front, so atemberaubend das Heck: Neuer Porsche Cayenne – IAA 2017

902b272da8ba4a749016ca76937e80d9 - So langweilig die Front, so atemberaubend das Heck: Neuer Porsche Cayenne - IAA 2017

Vielleicht hat Kollegin Mia etwas übertrieben, als sie ihren Beitrag über das Frontdesign des neuen Cayenne lange vor seiner offiziellen Premiere schrieb. Es reißt zwar niemanden so wirklich vom Hocker – dafür glänz die Heckoptik umso mehr im Scheinwerferlicht. Im Folgenden wollen wir für den neuen Porsche Cayenne eine Lanze brechen. Denn insbesondere der neue Cayenne Turbo ist eine konkurrenzlose Fahrmaschine und Allzweckwaffe.


Die Frage aller Fragen: Wird es einen Diesel geben?

Bis zum Volkswagen Konzernabend wusste noch niemand so richtig, wie sich das Management von Porsche positionieren wird. Weltweit spielt der Diesel bei Porsche eine untergeordnete Rolle – werden doch nur knapp elf Prozent aller verkauften Cayenne mit einem Dieselmotor ausgestattet. Doch vergangenen Dienstag Morgen sah die Lage schon ganz anders aus, denn Dr. Oliver Blume – Vorstandsvorsitzender der Porsche AG – gab in einem Interview zu erkennen, dass die Vorbereitungen für einen Diesel schon längst laufen. 

Harmonie im Heckdesign. Das, was an der Front fehlt, trägt er am Heck.
Harmonie im Heckdesign. Das, was an der Front fehlt, trägt er am Heck.

Logischerweise nehme man für einen sauberen Diesel das neueste Aggregat. Und das ist im Fall von Porsche und Audi der Sechszylinder-Diesel. Der V8-Diesel sagt ganz leise Lebewohl.

550 PS im Porsche Cayenne Turbo

Wem der Motor aus dem Audi RS 5 und Panamera 4S mit seinen 450 bzw. 440 PS nicht ausreicht, kann ab sofort auf den V8 mit 550 PS Leistung und 770 Nm Drehmoment zurückgreifen. Dafür muss man auch deutlich tiefer in die Tasche greifen, denn erst bei 138.500 Euro geht es los.

Porsche Cayenne Heck Review AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 2 - So langweilig die Front, so atemberaubend das Heck: Neuer Porsche Cayenne - IAA 2017

Nullhundert genau so schnell wie ein aktueller GT3

Für bessere Verzögerungswerte ist der neue Porsche Cayenne Turbo serienmäßig mit weißen Bremssätteln ausgestattet. Sie sind das Indiz für die neue Bremse, die mit einer Wolfram-Carbid-Beschichtung besser und staubärmer verzögern soll.

Beeindruckend ist die Sprintzeit von 0 auf 100 Km/h: Mit Sport Chrono Paket und Launch Control geht es in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 Km/h. Das ist genau so schnell wie ein neue GT3 mit Handschaltung. Hier hilft sicherlich auch die Gewichtsreduktion des neuen Cayenne um rund 65 Kilogramm, die ihn auf ein Leergewicht von unter zwei Tonnen befördert.

Porsche Cayenne Heck Review AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 2 1 - So langweilig die Front, so atemberaubend das Heck: Neuer Porsche Cayenne - IAA 2017

Und nicht nur auf der Geraden soll der neue Cayenne Turbo punkten können. Dank einem neu abgestimmten Torque Vectoring System, einer Dreikammer-Luftfederung inklusive besser abgestimmten Fahrwerk sowie einer neu konfigurierten Lenkung, sollen auch die Kurvengeschwindigkeiten erhöht worden sein.

Porsche Cayenne Heck Review AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 3 - So langweilig die Front, so atemberaubend das Heck: Neuer Porsche Cayenne - IAA 2017Porsche Cayenne Heck Review AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 5 - So langweilig die Front, so atemberaubend das Heck: Neuer Porsche Cayenne - IAA 2017

 

 

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen