Suzuki Swift 1.0 SHVS Test: Macht der Mild-Hybrid Sinn?

14bf039ceeec4846b4efbd20a425835f - Suzuki Swift 1.0 SHVS Test: Macht der Mild-Hybrid Sinn?

Wir hatten ihn schon als Sport, als „normal“ – und jetzt als Hybrid: Die Rede ist vom kleinen Stadtflitzer Suzuki Swift. Er ist flink, sieht süß aus und kann eine Menge bieten, auch wenn der Swift Hybrid genannte Japan-Mini gar kein „richtiger“ Hybrid ist. Fahrbericht des Suzuki Swift Hybrid mit Mild-Hybrid-System!


cb no thumbnail - Suzuki Swift 1.0 SHVS Test: Macht der Mild-Hybrid Sinn?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Suzuki Swift 1.0 SHVS mit Dreizylinder

Dynamik, Handlichkeit und einen sympathischen Auftritt verbindet der Suzuki Swift Hybrid allemal. Für den Antrieb nehmen die Japaner einen 1.0-Liter-Turbo-Dreizylinder und kombinieren ihn wahlweise mit einem sogenannten „SHVS“ Mild Hybrid System.

Galerie: Suzuki Swift 1.0 SHVS

Suzuki Swift 1.0 SHVS
Bild 1 von 12

Man kann die Leistungsentfaltung beim Gasgeben als lebhaft beschreiben – gut dosier- und voraussagbar. Und das kleine Aggregat klingt wenig nach Dreizylinder – nur in den oberen Drehzahlen meldet es sich knurrig zu Wort – und ist durch seine überdurchschnittlich überraschende Laufruhe und seine geringen Vibrationen charakterisiert.

Der Swift ist ein Leichtgewicht

Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig über ein 5-Gang-Schaltgetriebe. Die Gassen sind wohl definiert und ermöglichen ein weitgehend geschmeidiges Fahren. Ebenfalls verfügbar ist eine 6-Stufen-Automatik.

Suzuki Swift 1.0 SHVS Test Macht der MILD HYBRID Sinn LEISTUNG Fahrspass Laufruhe Verbrauch im Test AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 27 750x450 - Suzuki Swift 1.0 SHVS Test: Macht der Mild-Hybrid Sinn?

Ja, auch der Swift Hybrid wiegt nicht wirklich viel. Und das bringt fahrdynamisch natürlich große Vorteile: Inklusive Fahrer kommen lediglich 915 Kilogramm auf die Waage. Eine gegenüber seinem Vorgänger komplett neue Rahmenstruktur erlaubt den Verzicht auf Verstärkungen – und ermöglichte damit ein Absenken des Fahrzeuggewichts gegenüber dem Vorgänger um fast 120 Kilogramm.

Fazit zum Suzuki Swift 1.0 SHVS

Der Suzuki Swift Hybrid ist leicht, klein und wendig – ohne dabei im Inneren mit Platz zu geizen. Das macht Spaß beim Fahren und macht sich auch später an der Tankstelle bemerkbar. Der kleine Mild-Hybrid mit Riemenstartergenerator lohnt sich!

Suzuki Swift 1.0 SHVS Test Macht der MILD HYBRID Sinn LEISTUNG Fahrspass Laufruhe Verbrauch im Test AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 37 750x450 - Suzuki Swift 1.0 SHVS Test: Macht der Mild-Hybrid Sinn?
Bewertung Suzuki Swift 1.0 SHVS (2020)
Optischer Eindruck+++Niedliche Optik, leicht in die Jahre gekommenes Design
Qualität Karosserie++++Ordentliche Verarbeitung der Karosserieteile, gleichmäßige Spaltmaße
Lackqualität Karosserie+++Ordentliche Lackqualität
Qualität im Interieur+++Verarbeitung in Ordnung, Materialität: viel Hartkunststoff
Sitzkomfort Cockpit++++Komfortable Sitzposition, übersichtlich
Sitzkomfort Fonds++++Für diese Klasse viel Platz
Digitales Bedienkonzept+++Gewöhnungsbedürftige Bedienung
Raumangebot (bezogen auf das Segment)++++Gutes Raumgefühl, aber nicht überdurchschnittlich
Innenraumgeräusch / Dämmung++++Ruhiges Interieur
Lenkung++++Präzise Lenkung, bisschen wenig Widerstand
Spurtreue++++Guter Geradeauslauf
Fahrwerk+++Straff-sportliches Fahrwerk, immer noch komfortabel, gute Rückmeldung
Motor++++Lineare Leistungsentfaltung, angenehme Dosierung
Getriebeabstimmung++++Harmonische Abstimmung
Innovation+++Mit wenigen Mitteln viel erreicht
Preis+++Fairer Gesamtpreis – Händlerrabatte von bis zu 20% zu rechnen
Gesamteindruck+++
 +++++ = Maximum

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 30 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.