Toyota FCV: Brennstoffzellen-Fahrzeug kommt 2015 auf den Markt

c911fc4d02d745ada51ac30af47bea3d - Toyota FCV: Brennstoffzellen-Fahrzeug kommt 2015 auf den Markt

Der Weg zum emissionsfreien Automobil hat vielfältige Ideen hervorgebracht, Toyota stellt nun für das kommende Jahr den FCV mit reinem Brennstoffzellen-Antrieb serienmäßig in Aussicht. Das Fahrzeug wurde bereits im letzten Jahr auf der Tokyo Motor Show vorgestellt, 2015 soll die Markteinführung in den USA und Europa erfolgen. Das Besondere am alternativen Antrieb mit Brennstoffzellen ist die tatsächliche Emissionsfreiheit, lediglich Wasserdampf wird vom Fahrzeug ausgestoßen. Als großer Vorteil gegenüber ähnlichen Konzepten mit reinem Elektroantrieb präsentiert sich die Dauer der Betankung. In wenigen Minuten ist das Fahrzeug voll aufgetankt, während Elektrofahrzeuge der neusten Generation weiterhin mehrere Stunden benötigen.


Galerie: Toyota FCV (2014)

Toyota FCV (2014)
Bild 1 von 4

Toyota FCV – etabliertes Konzept in serientauglicher Umsetzung

Brennstoffzellen für ein Antriebssystem einzusetzen, ist beim japanischen Hersteller nicht gänzlich neu. Bereits vor einem Jahrzehnt wurde mit dem FCHV der entsprechende Schritt gegangen, allerdings handelte es sich um eine limitierte Fahrzeugauflage, die nicht auf den europäischen Markt kam. Dies wird sich mit dem FCV ab kommendem Jahr definitiv ändern, wobei das Modell mit mehreren Hochdruck-Wasserstofftanks ausgestattet ist. Über die integrierten Brennstoffzellen wird eine chemische Reaktion zwischen Sauer- und Wasserstoff ausgenutzt, die Elektrizität erzeugt. Letztlich handelt es sich beim FCV um eine weitere Spielart des Elektrofahrzeugs, das allerdings einem gänzlich anderen Antriebsprinzip folgt und langwierige Betankungen unnötig macht.

Weitere Informationen zum Toyota FCV im Profil

Preise für den europäischen Markt wurden von Toyota bis heute noch nicht präsentiert, orientiert am umgerechneten Kaufpreis des japanischen Marktes ist mit ungefähr 50.000 Euro zu rechnen. Das Modell präsentiert sich als klassische Limousine, deren konkrete Leistungswerte für unseren Kontinent noch nicht festgelegt wurden. Allerdings ist nicht wie bei anderen E-Fahrzeugen zu befürchten, dass die Leistung alleine für den Stadtbereich ausreicht, stattdessen sollen die Fahrleistungen mit etablierten Baureihen des japanischen Herstellers konkurrieren können. Wer eine sinnvolle Alternative zum klassischen Elektromotor sucht und emissionsfrei fahren möchte, darf gespannt auf die Markteinführung warten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen