Winterreifen: Bundesrat stimmt der Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung zu

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer kann sich zufrieden zeigen, der deutsche Bundesrat hat seiner vorgelegten Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung (§ 2 Abs. 3a der StVO ) in Bezug auf die Pflicht mit Winterreifen zu fahren zugestimmt.


Winterreifen: Bundesrat stimmt der Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung zu
Bild: Winterreifen: Bundesrat stimmt der Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung zu | © Dunlop-Goodyear Presse

Die neue Vorschrift soll regeln, bei welchen Wetterverhältnissen mit welcher Bereifung gefahren werden muss. Eine Nichtbeachtung der Regelung wird mit einem Bußgeld von 40 Euro bestraft.

Die bisherige Formulierung im Gesetzestext sah lediglich vor, dass man eine an die Wetterverhältnisse angepasste Ausrüstung seines Kraftfahrzeuges sorgen muss, diese Vorschrift ist nach Einschätzung von Ramsauer nun wesentlich präziser.

„Pünktlich zum Winterbeginn schaffen wir mehr Verkehrs- und Rechtssicherheit. Wir haben den Vorschriften der Straßenverkehrs-Ordnung mehr Profil gegeben und eine konkrete Winterreifenpflicht eingeführt. Damit wollen wir gefährliche Rutschpartien auf den Straßen verhindern!„, so Ramsauer in einer Pressemitteilung seines Ministeriums

Die neue Regelung wird in den kommenden Tagen in Form eines Bundesgesetzblattes verkündet und tritt dann umgehend in Kraft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen