Audi Q5 hybrid quattro: 10.000 € Aufpreis für 1,7 Liter weniger Verbrauch

4fd9e9dade164601b1d25ba95a2d120a - Audi Q5 hybrid quattro: 10.000 € Aufpreis für 1,7 Liter weniger Verbrauch909a52ada17945d59772e6be451b9873 - Audi Q5 hybrid quattro: 10.000 € Aufpreis für 1,7 Liter weniger Verbrauch

Lange hat es gedauert, bis Audi endlich mit einem eigenen Hybridmodell auf den Markt kommt. Vorsprung durch Technik haben die Ingolstädter in diesem Segment also noch nicht beweisen können, doch das will der Hersteller mit dem neuen Q5 hybrid quattro jetzt nachholen. Der Preis des Audi Q5 hybrid liegt bei 53.700 Euro und der Verkaufsstart beginnt im vierten Quartal 2011. Der Durchschnittsverbrauch liegt laut Herstellerangaben bei 6,9 Litern und damit rund 1,7 Liter unter den Niveau des vergleichbaren Benzinmodells.


audi-q5-hybrid-quattro-mj2011-img-05

Audi Q5 hybrid quattro Preis

Der Aufpreis von etwa 10.000 Euro im Vergleich zum konventionellen Modell mit reinem Benzinmotor 157 kW (211 PS) rechnet sich erst nach vielen Jahren. Bei einem aktuellen Benzinpreis von rund 1,55 Euro müsste man mit dem Audi Q5 hybrid etwa fünf Mal die Welt umrunden (200.000 km), um die Mehrkosten bei der Anschaffung des Hybridmodells einzusparen. Zwar bietet der Q5 Hybrid ein paar serienmässige Extras, die man beim konventionellen Modell extra bezahlen müsste, doch die können nicht darüber hinwegtäuschen, das Hybridtechnik im Oberklassesegment noch viel zu teuer sind. Es fehlt schlichtweg an hohen Stückzahlen, um die Kosten für die Hybridbauteile zu senken. Den Q5 hybrid quattro fährt man also aus reiner Technik Affinität oder einfach weil grün sein schick ist, einen monetären Nutzen dürften die wenigsten Kunden im Blick haben.

Hybrid Technik durch Vorsprung

In Teilen ja – Audi ist der erste Hersteller, der einen Vollhybriden serienmässig mit Lithium-Ionen-Batterien auf den Markt bringt, das hat sich bisher noch keiner getraut. Die Konzernschwestern VW und Porsche setzten bei Ihren Hybridmodellen lieber auf die inzwischen vertraute Nickel-Metall-Hydrid Batterietechnik. Ob es sich für Audi gelohnt hat, auf die Serienreife der Lithium-Ionen-Akkus zu warten? Das wird nun letztendlich der Kunde entscheiden, Audi hatte sich dafür aus der gemeinsamen Entwicklung eines plattformübergreifenden Hybridmodells (Audi Q7 Hybrid , Porsche Cayenne S Hybrid und VW Touareg Hybrid) verabschiedet und in Sachen Batterietechnik alleine weiter gemacht. Alle drei Unternehmen waren ursprünglich mit einer gemeinsamen Entwicklung und gleichen Bauteilen gestartet, ändert man die Batterie, dann ändert sich im Grunde genommen alles an einem Hybridfahrzeug, was mit Hochvolt zu tun hat. Während Wolfsburg und Stuttgart schon seit über einem Jahr Hybrid-SUVs verkaufen, kommt Audi erst im Herbst 2011 mit seinem Hybrid dazu, der Kunde wird entscheiden ob dies richtig war.

Das kann der Audi Q5 Hybrid

Laut Herstellerangaben kann man den Audi Q5 hybrid quattro mit maximal 60 km/h bis zu einer Distanz von drei Kilometern rein elektrisch fahren. In diesem Modus zeichnet sich der 34 PS starke Elektromotor alleine für den Vortrieb verantwortlich. Bei höheren Geschwindigkeiten arbeiten beide Motoren parallel oder im Wechsel miteinander. Von all dem bekommt der Fahrer im Normalfall nicht viel mit, das die Leistungselektronik für einen nahtlosen Wechsel aller Antriebsmodi sorgt. Die zusätzlichen PS des Elektromotors geben einen angenehmen Zusatzschub beim Beschleunigen und Überholen.

Fazit Audi Q5 Hybrid – 10.000 Euro Aufpreis sind viel Geld

Der Preis des ersten Hybridmodells aus Ingolstadt ist schon recht happig im Vergleich zum konventionellen Audi Q5. Eine Amortisationszeit, oder vielmehr eine Laufleistung von 200.000 Kilometern, sind einfach zu viel und nur schwer zu vermitteln. Es dürfte spannend sein, einmal zuzuhören, wenn ein Verkäufer den Audi Q5 Hybrid Preis vor einem Kunden rechtfertigen will. Zwar liegt das Modell immerhin 25.000 Euro unter dem Preisniveau von Cayenne und Touareg Hybrid, der Audi Q5 ist aber auch entsprechend kleiner. Wirklich vergleichbar wird das preisliche Gefüge der VW Konzerntöchter für Hybrid-SUVs erst dann, wenn man einen Q7 als Hybrid auf den Markt bringt. Für die preisliche Differenz dürften man sich dann einen ganzen Toyota Prius kaufen können, der hat seinen Vorsprung durch Technik bereits bewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen