Bugatti Chiron: Veyron-Nachfolger kostet 2,2 Millionen

1f882a2f553d4ab7b115bd77e1532cb4 - Bugatti Chiron: Veyron-Nachfolger kostet 2,2 Millionen

Bugatti hat jetzt mit dem Bugatti Vision Gran Turismo neben Aston Martin, Renault, BMW und vielen anderen ein Auto für die virtuelle Welt erschaffen. Genau genommen für die beliebte Rennspielsimulation Gran Turismo, der auf der kommenden IAA in Frankfurt (17. – 27. September) auch physisch zu sehen sein wird. Lassen sich hier möglicherweise Parallelen zum Veyron-Nachfolger ziehen? Die Preise des wahrscheinlich über 1.600 PS starken Gefährtes kennen wir schon: bei ungefähr 2,2 Millionen Euro sollen sie losgehen. 


Neuer Bugatti kostet einen Lamborghini mehr als der alte Bugatti.

Die Molsheimer Supersportwagenschmiede und VW-Konzernmarke Bugatti taucht wahrscheinlich auf dem nächsten Genfer Automobilsalon Anfang März 2016 mit dem Nachfolger des Veyron auf. Bugatti Chiron soll er heißen, und teurer als der Veyron soll er werden. Viel teurer.

Galerie: Bugatti Vision Gran Turismo

Bugatti Vision Gran Turismo
Bild 1 von 5

Bugatti Vision Gran Turismo

Um genau zu sein: einen oder mehrere Lamborghini Aventador SV mehr, als ein später und luxuriöser Bugatti Veyron, der bei 1,6 – 2 Millionen Euro lag. Bugatti will im Jahr rund 500 Chiron Fahrzeuge absetzen, das sind 50 mehr als beim Bugatti Veyron.

Bugatti Chiron: 1.500 PS, 1.500 Nm und 460 Km/h Höchstgeschwindigkeit.

Laut Carmagazine soll der neue Bugatti Chiron wieder einen 16-Zylinder-Motor in W-Anordnung und 8,0 Liter Hubraum haben (ein 14-Zylindermotor war angedacht, wurde aber verworfen), der über 1.500 PS Leistung und 1.500 Nm Drehmoment bringen soll. Mit dieser Maschine soll er 460 Km/h schnell sein und von 0 auf 100 Km/h in 2,4 Sekunden beschleunigen.

Auch wenn uns diese Werte etwas übertrieben vorkommen, sind wir mal gespannt. Die Zahlen sind so unglaublich überdurchschnittlich, dass beim Einsteigen in dieses Fahrzeug die Angst den Spaß überschatten wird. 

Abgedeckte Prototypen des Bugatti Chiron sind am Flughafen von Los Angeles sowie auf der Autobahn schon gesichtet worden.

Bugatti Vision Gran Turismo als Design-Vorläufer für den Bugatti Chiron?

Die Designer haben die wichtigsten Merkmale des Bugatti-Designs in die Gestaltung des virtuellen Rennwagens einfließen lassen. So erinnert die Seitenansicht des Bugatti Vision Gran Turismo an den Bugatti Veyron. Auch das markanteste Symbol eines Bugatti – das Hufeisen als Frontgrill – kommt beim virtuellen Rennwagen zum Einsatz, das von den Acht-Augen-Scheinwerfern, die speziell für Bugatti Vision Gran Turismo entwickelt wurden, flankiert wird.

Interessantes Detail am Dach ist der NACA-Lufteinlass: er ist in seiner kontrastbildenden hellblauen Lackierung nicht nur auffallend formschön, sondern trägt auch entscheidend zur Kontrolle der aerodynamischen Bedingungen am oberen und hinteren Fahrzeugteil bei.

Das Fahrzeugheck verfügt über eine ausgeprägte Abrisskante, die eine hohe längsdynamische Stabilität gewährleistet und den Motorraum entlüftet.

Wir sind sicher, dass ein paar der Designelemente des Konzepts für Gran Turismo auch in den Bugatti Chiron fließen werden.

Update, wir haben ein offizielles Statement von Bugatti erhalten:

„Mit dem Bugatti Vision Gran Turismo stellen wir unsere neue Formen- und Designsprache vor, die Bugatti für das neue Kapitel seiner Unternehmensgeschichte nach Abschluss der Veyron-Ära entwickelt hat. Die Gestaltung des Show Cars ist der Natur des Projekts

entsprechend überzeichnet und performanceorientiert, zeigt aber in der progressiven Formensprache eindrucksvoll, wohin die Reise für das Bugatti-Design in den nächsten Jahren geht.“

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen