KIA Sportage 1,6 T-GDI: Bilder, Preise und Technische Daten

Auf der IAA in Frankfurt (17. – 27. September) präsentiert KIA den neuen Sportage, der mit dem 1,6 T-GDI zum ersten Mal mit einen Turbobenziner mit Direkteinspritzung erhältlich ist. Der neue KIA Sportage erhält neben neusten Vernetzungs- und Sicherheitstechnologien auch eine steifere Karosserie, die das Platzangebot wachsen lässt und den Fahrkomfort steigert. Auf des Handling wirkt sich die neue hochstabile Karosserie ebenfalls positiv aus.


Galerie: Kia Sportage (2016)

Kia Sportage (2016)
Bild 1 von 5

Kia Sportage (2016)

Preis und Verbrauch des KIA Sportage 1,6 T-GDI.

Den offiziellen Preis für den neuen Sportage hat KIA noch nicht veröffentlicht. Wahrscheinlich wird er für circa 45.000 Euro erhältlich sein.

Der Verbrauch des neuen Benzinmotors liegt kombiniert bei 7,6 l/100km und emittiert dabei pro Kilometer 177g CO2. Neben dem neuen Agregat wirkt sich die optimierte Aerodynamik postiv auf Verbauch und Kohlenstoffdioxidausstoß aus.

Motor und Antrieb.

Der 1,6-Liter-Turbobenziner wurde völlig neu entwickelt und ist der erste turboaufgelandene Direkteinspritzer in der Motorenpalette des KIA Sportage. Der Motor leistet 130 kW (177 PS) und liefert über das breites Drehzahlband von 1.500 bis 4.500 Umdrehung 265 Nm.

Exclusiv für den neuen KIA Sportage 1,6 T-GDI ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe erhältlich. Dieses wurde speziell an den drehmomentstarken Motor angepasst und bringt ein Plus an Effizient und Komfort mit sich. Während das Schaltgetriebe die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb lässt, ist das 7-Stufen-Automatikgetriebe nur in Verbindung mit Allradantrieb erhältlich.

Abmessungen und Gewichte.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat der neue KIA Sportage mehr Platz für die Insassen. Die Kopf- und Beinfreiheit wächst sowohl vorne als auch hinten. Hochgewachsene Passagiere im Fond könndn sich über die zusätzlichen 16mm Kopffreiheit freuen.

Grundlage für die größere Platzangebot ist die  längere Karosserie (4.480 mm, plus 40 mm) und der längere Radstand (2.670 mm, plus 30 mm). Mit dem Karosserie ist auch das Gepäckraumvolumen von 465 auf 503 Liter gewachsen.

Sicherheit und Ausstattung.

Um die Insassen besser zu schützen wurde für die Karosserie mehr ultrahochfester Stahl verwendent (bisher 18%; nun 51%). Neben der Karosserie sorgen aktive und passive Systeme, wie Autonomer Notbremsassistent und Spurhalteassistent mit korrigierendem Lenkeingriff, für zusätzliche Sicherheit.

Serienmäßig ist der KIA Sportage mit sechs Airbags ausgestattet. Auch der Fußgängerschutz wurde durch eine niedrigere Vorderkante der Motorhaube und neue Materialien verbessert.

Fazit zum KIA Sportage 1,6 T-GDI.

Der KIA Sportage 1,6 T-GDI profitiert vorallem von seiner neuen steiferen Karosserie, die für Sicherheit, Komfort und Agilität sorgt. Der neue 1,6-Liter-Turbobenziner ist mit dem 7-Gang-Direktschaltgetriebe auf der Höhe der Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen