Daihatsu Nori Ori Konzept: Leichtes Ein- und Aussteigen

Japan zeigt mit seiner Daihatsu Nori Ori Studie auf der Tokyo Motor Show 2015, auf was es – ausgenommen Sportcoupés – beim Auto wirklich ankommt: auf einfaches Ein- und Aussteigen. Alternativ könnte man den Nori Ori auch auf dem Mond fahren.. Wie auch immer – Daihatsu hat sich auf diese wirklich wichtige Zielgruppe der Rollstuhlfahrer, Müttern mit Kinderwägen und Senioren eingelassen und ein ganz schicken Kleinbus gestaltet. Serienreif ist der Kleinbus aber noch leider überhaupt nicht.


Platzsparendes Kastenformat auf Golf-Niveau

Der Daihatsu Nori Ori soll vorrangig im Pendler-Stadt-Verkehr seinen Einsatz finden und kommt daher im platzsparenden Kastenformat daher. Zugang zum Interieur erhält man über die weit öffnenden Schwenktüren an der Seite und über eine große Hecktür.

Daihatsu Nori Ori Konzept auf der Tokyo Motor Show 2015
Daihatsu Nori Ori Konzept auf der Tokyo Motor Show 2015

Elektrische Rampen und Hebebühnen beim Daihatsu Ori Nori

An der Seite fährt eine elektrisch bediente Rampe aus; am Heck gibt es eine Hebebühne. So kann man auch Kinderwagen oder Rollatoren einfach hineinrollen. Der Innenraum mit seinem flachen Boden bietet Platz für zwei Rollstühle.

Wie sich das Fahrwerk absenkt, verrät Daihatsu nicht. Wahrscheinlich über eine Luftfederung.

Daihatsu Nori Ori Konzept auf der Tokyo Motor Show 2015 - 4

Überraschend: Kein Elektroauto

Dabei ist es umso überraschender, dass dieses moderne Konzeptauto über keinen Elektroantrieb verfügt. Wir hätten gewettet, dass es keinen Verbrennungsmotor mehr hat. Doch das Konzept wird von einem Dreizylinder-Reihenmotor angetrieben.

Naja, trotzdem cool.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen