Der erste McLaren P1 in Neuseeland ist voller Kiwis.

In diesen Tagen wurde das erste Hyperauto von McLaren nach Neuseeland ausgeliefert: ein McLaren P1. Und weil er der erste P1 in Neuseeland ist, wurde von der Abteilung für Sonderwünsche – McLaren Special Operations – Hand angelegt. Da der Kiwi – auch „bekannt“ als der Schnepfenstrauß – das Symbol von Neuseeland ist, der Gründer von McLaren – Bruce McLaren – ursprünglich aus Neuseeland kommt und damit eine besondere Beziehung zu einem der schönsten Länder dieser Erde pflegt(e), wurde das klassisch-schwarze 900-PS-Auto mit orange-farbenen Kiwi-Symbolen ausgestattet – überall.


Galerie: McLaren P1 Neuseeland-Edition

McLaren P1 Neuseeland-Edition
Bild 1 von 6

McLaren P1 Neuseeland-Edition

Bruce McLaren – ein Neuseeländer. Wirklich.

Heutzutage ist McLaren eine durch und durch britische Automarke, doch diejenigen, die mit der Geschichte der Sportwagenfirma vertraut sind, wissen, dass der Gründer, Bruce McLaren 1937 in Auckland geboren wurde und im Jahr 1958 als Rennfahrer auswanderte, weil Jack Brabham – damaliger Formel 1-Fahrer – sein Talent als Rennfahrer erkannte und ihn in die Welt der Europäischen Rennwagen und -fahrer-Szene einführte. Damit siedelte er um nach Großbritannien.

McLaren P1 Neuseeland-Edition
McLaren P1 Neuseeland-Edition

Eine Hommage an den Ursprung von McLaren.

Und um dieser Gegebenheit historisches Gewicht zu verleihen und den Ursprung der erfolgreichen Sportwagen-Schmiede in Erinnerung zu rufen, ist der erste Neuseeland-P1 eben mit Kiwi-Symbolen ausgestattet worden.

In jedem McLaren P1 ist ein Kiwi versteckt…

Irgendwo am Motor an einem kleinen Schräubchen ist das Symbol des Kiwi versteckt. Eingelasert. Wer es findet kann es uns ja zukommen lassen – wir würden uns freuen!

Kiwi am Motor eines jeden McLaren P1
Neuseeland’s Kiwi am Motor eines jeden McLaren P1

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 28 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen