Der neue Volkswagen up! GTI kommt Anfang 2018 mit 115 PS und 200 Nm!

4b71bb67d62e419d8c38c321f5d3d554 - Der neue Volkswagen up! GTI kommt Anfang 2018 mit 115 PS und 200 Nm!

Im Zuge des diesjährigen Wörthersee-Treffens stellten die Wolfsburger den neuen Volkswagen up! GTI vor. Er ist seriennah und wird Anfang 2018 beim Händler stehen. Mit 115 PS und 200 Nm sowie einer Länge von 3,70 Meter tritt er in die Fußstapfen des Golf 1 GTI mit 110 PS. Jedoch ist der up! GTI mit knapp einer Tonne Leergewicht deutlich schwerer.


 

Volkswagen up! GTI als Hommage an den ersten Golf GTI

Schon erstaunlich, dass man heute – über 40 Jahre nach der Vorstellung des ersten Golf GTI – ein Fahrzeug mit ähnlichen Daten und Maßen präsentiert, das mittlerweile ganze zwei Fahrzeug-Klassen unter dem ursprünglichen angesiedelt ist.

Galerie: VW up! GTI (2018)

VW up! GTI (2018)
Bild 1 von 13

VW up! GTI (2018)

Der neue Volkswagen up! GTI stellt dabei zwar ein ähnliches kleines Kraftpaket dar, wiegt mit rund einer Tonne aber 250 Kilogramm mehr, als der erste Golf GTI. Trotzdem soll er dank modernster Technik und Antriebsstrang-Optimierung 0,2 Sekunden schneller von 0 auf 100 Km/h sein.

115 PS Leistung und 200 Nm Drehmoment

Ganze 25 PS mehr transformieren den kleinen up! GTI zu einem richtigen Kraftzwerg. Damit kommt der 1,0 Liter Turbo-Benziner mit drei Zylindern insgesamt auf 115 PS und 200 Nm Drehmoment. Mit dieser Leistung schafft er 197 km/h Spitze und beschleunigt in 8,8 Sekunden von 0 auf 100 Km/h.

Zur Fahrdynamik trägt ein um 15 Millimeter tieferes Fahrwerk inklusive 17 Zoll Alus bei. Dahinter verbirgt sich die 15 Zoll Bremsanlage des Polo – hinten aber nach wie vor mit Trommelbremsen. Sie sind rot lackiert.

GTI-Sitze und Dekore mit Wabenmuster

Optisch verzieren die typischen GTI-Elemente die Front mit einem Querstreifen im Kühlergrill sowie dem typischen GTI-Logo. Die Seitenlinie wirkt durch das Fahrwerk tiefer – das Heck optisch breiter und aufgrund des Heckspoilers wuchtiger. Darüber hinaus sind die Außenspiegelschalen in Kontrastfarbe abgesetzt.

Das Interieur unterscheidet sich vom normalen up! nur durch die Dekore, dem Lederlenkrad, dem Leder-Schaltknauf sowie den Stoffsitzen im GTI-Muster „Clark“. Man sitzt gut, etwas mehr Seitenhalt könnte dennoch nicht schaden. 

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 27 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen