Fiat Bravo (2012)

Die Kompaktlimousine Fiat Bravo wird im Modelljahr 2012 neu aufgelegt. Die aktuelle Generation des Bravo, der seit 1995 gebaut wird und seit 2007 als Fünftürer erhältlich ist, tritt mit flottem, zeitgemäßem Design und umfangreicher Serienausstattung an, zu der schon im Basismodell „Easy“ Features wie Bordcomputer, 6 Airbags, Klimaanlage, ESP und elektrische Fensterheber zählen. Der Fiat Bravo ist als Diesel- oder Benzinmodell verfügbar.


fiat bravo mj2012 img 1 596x447 - Fiat Bravo (2012)
Fiat Bravo (2012)

Preis und Verbrauch

Der Fiat Bravo wird in den Ausstattungslinien „Easy“ (ab 15.690 Euro), „Lounge“ (ab 17.290 Euro) und „Sport“ (ab 21.290 Euro) angeboten. Alle Modelle zeichnen sich durch niedrigen Spritbedarf aus: Die Benziner verbrauchen im kombinierten Fahrzyklus pro 100 Kilometer zwischen 5,7 und 6,3 Litern bleifreies Superbenzin, und die Diesel begnügen sich je nach Motorisierung mit 4,6 bis 5,3 Litern. Entsprechend niedrig fallen die CO2-Emissionswerte aus: Bei den Benzinern liegen sie zwischen 132 und 149 Gramm pro Kilometer, bei den Dieselfahrzeugen zwischen 120 und 139 Gramm.

Galerie: Fiat Bravo (2012)

Fiat Bravo (2012)
Bild 1 von 6

Motor und Antrieb

Zwei Diesel- und drei Benzinmotoren sind für den Fronttriebler Fiat Bravo in der neuen Modellgeneration verfügbar. Alle Motoren der Serie sind Reihenvierzylinder. Die drei Benzinaggregate leisten 90 PS (66 kW), 120 PS (88 kW) und 140 PS (103 kW). Die beiden stärkeren Benziner verfügen über Turboaufladung und Ladeluftkühler.

Die ebenfalls turbogeladenen Common-Rail-Dieselmotoren leisten 120 PS (88 kW) und 165 PS (121 kW). Zur Kraftübertragung auf die Vorderräder dient ein 6-Gang-Schaltgetriebe; lediglich für den 120 PS-Diesel ist ein automatisiertes „Dualogic“-Schaltgetriebe verfügbar.

Fahrleistungen

Der Fiat Bravo erreicht modellabhängig Höchstgeschwindigkeiten zwischen 179 und 215 Stundenkilometern. Zum Beschleunigen von 0 auf 100 km/h benötigt der Fiat Bravo zwischen 8,2 Sekunden (165 PS-Diesel) und 12,5 Sekunden (90 PS-Benziner).

Fazit: Fiat Bravo

Der Fiat Bravo bietet bereits in der Basisversion „Easy“ eine großzügige Serienausstattung zu einem moderaten Preis. Auch in punkto Verbrauch und CO2-Emission kann der kompakte Italiener sich sehen lassen. Eine umfangreiche Sonderaustattungsliste ermöglicht viele individuelle Anpassungen.

Weblinks: Fiat Bravo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen