GTI Treffen 2013: Seat Leon Cup Racer – Rennbolide mit 330 PS

1e60260f70ee4b9992579f8a55524628 - GTI Treffen 2013: Seat Leon Cup Racer - Rennbolide mit 330 PS

Seit das GTI Treffen am Wörthersee vom Volkswagenkonzern organisiert wird, dürfen neben VW auch alle anderen hauseigenen Marken ihre sportlichen Modelle ausstellen. Seat nutzt das Event für die Vorstellung des Seat Leon Cup Racer, einem reinrassigen Rennwagen für den Kundensport.


330 PS und mächtige Spoiler

Die Motorsportabteilung von Seat, nutzte den neuen viertürigen Leon als Basisfahrzeug für den Cup Racer, der aktuelle nur eine Studie ist. Sollte das Interesse, wie erhofft, groß genug sein, könnte der Leon Cup Racer zu einem Preis von rund 70.000 Euro in Zukunft zu kaufen sein.

Galerie: Seat Leon Cup Racer (2013)

Seat Leon Cup Racer (2013)
Bild 1 von 10

Auch eine Version für Langstreckenrennen haben die Seat-Ingenieure bereits in Planung, sie könnte für rund 95.000 Euro zu kaufen sein. Grund für den Preisunterschied sind der vergrößerte Tank, eine mechanische Sperrdifferenzial und das sequenzielle Sechsganggetriebe mit Handschaltung.

Durch die zwei Versionen für Sprint- und Langstreckenrennen ist der Cup Racer für eine extrem breite Palette von Rennserien optimal einsetzbar, von der ETTC bis zum VLN-Langstreckenpokal am Nürburgring“, sagt Jaime Puig, der Leiter von SEAT Sport und Verantwortliche für die Motorsport-Aktivitäten der Marke. „Wir können uns auch gut vorstellen, den Cup Racer zu einer WTCC-Version mit 1,6 Liter-Triebwerk weiter zu entwickeln. Wir haben da schließlich eine große Tradition zu verteidigen.“

Leon Cup Racer mit 330 PS

Der Motor leistet 330 PS und erzeugt eine Drehmoment von bis zu 330 Nm in der Spitze. Ausschließlich die Vorderräder sollen angetrieben werden und geschaltet wird über ein 6-Gang-DSG-Getriebe, dessen Gangwahl mittels Tastendruck am Lenkrad erfolgt. Für die beste Traktion zu jeder Zeit sorgt ein elektronisches Sperrdifferenzial.

Seat Leon Cup Racer

Der Sportwagen hat ein Leergewicht von gerade einmal 1.120 kg und wird ringsum von mächtig groß dimensionierten Spoilern umgeben. Das Fahrwerk lässt sich auf jede Rennstrecke individuell anpassen. Als Bremsanlage wurden mächtige Sechskolbenzangen verbaut, die Bremsscheiben vorne haben eine Durchmesser von 362 mm, hinten sind es 310mm. ABS – bei einem Rennwagen Fehlanzeige.

Um alle Regeln der FIA zu erfüllen steht der Seat Leon Cup Racer auf 9,5 18 Zoll großen Felgen. Der Seat Leon Cup Racer könnte bereits zur Rennsportsaison 2014 für Kundenteams verfügbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen