Heute ist alles nur noch Mainstream – auch die neue Daimler A-Klasse Limousine

d24f8d6266954943a80527caf8852e60 - Heute ist alles nur noch Mainstream - auch die neue Daimler A-Klasse Limousine

Scharfe Zungen behaupten, der Volkswagen Jetta wurde in Form der neuen Daimler A-Klasse Limousine wiedergeboren. Daimler gibt an, dies sei der Einstig in Premium-Limousinen-Welt. Die Optik ist an die neue Daimler Design-Linie angepasst und gefällt nicht jedem. Was kann die A-Klasse Limousine und welche Käuferschicht spricht sie an? Wir werden dieser Frage kritisch auf den Grund gehen.


Daimler A-Klasse Limousine (2018)

Daimler A-Klasse Limousine (2018)
Bild 1 von 14

Daimler A-Klasse Limousine oder doch ein CLA?

Dass es kein VW Jetta ist, sieht man am Stern in der Front. Dass die neue Designsprache von Daimler allerdings schon bei der neuen A-Klasse im Heckbereich Ähnlichkeiten zum Audi A3 zulässt, veranlasst uns die Heckbereiche von Jetta und A-Klasse Limousine genauer anzuschauen. Ja, man muss gestehen, es gibt Verbindungen wie auch schon beim Coupé. Gorden Wagener – Chefdesigner von Daimler – lässt sich eben inspirieren. Eine A-Klasse Limousine zu bauen fällt auch nicht sonderlich schwer, wenn man im Produktportfolio einen CLA Coupé besitzt. Warum also eine A-Klasse Limousine, die Aussieht wie ein CLA im Kleid der neuen A-Klasse – kommt doch der neue Daimler CLA Coupé im kommenden Jahr.

Kurze persönliche Anmerkung: auch das GLE Coupé besitzt einen Verwandten außerhalb des Daimlerkonzern – welchen? Das werden Sie schon herausfinden. Individualität sieht anders aus!

Zu den nüchternen Fakten: das viertürige Stufenheckmodell hat einen Radstand von 2,79 Metern und ist 4,55 Meter lang. Daimler sagt über die A-Klasse Limousine, dass sie viel Nutzwert bietet. Dazu sollen vorallem die Schulter-, Ellenbogen- und Kopffreiheit und der einfache Einstieg in den Fond zählen. In einem Segment in dem die A-Klasse Limousine vermutlich das einzige Fahrzeug stellt (neben dem CLA), setzt sich die A-Klasse an die Spitze in sachen Kopffreiheit im Fond. Der Kofferraum fasst 420 Liter und die Gepäckraumöffnung ist 950 mm breit und 462 mm tief.

Nächste Parallele zum CLA – Rekordhalter in Sachen Aerodynamik

2013 war es, als der CLA 180 BlueEFFICIENCY Edition einen cw-Wert von 0,22 erreichte – damals die weltbeste Aerodynamik eines Serienmodells. 2018 schafft die A-Klasse Limousine den gleichen Wert. Der einzige Unterschied: die neue Daimler A-Klasse Limousine schafft diesen Wert aufgrund einer verkleinerten Stirnfläche. Klar ist, dass ein niedriger Luftwiderstand zu einer Verbesserung beim Kraftstoffbedarf führt.

Weitere Verbesserungen der Aerodynamik entstehen durch ein neues Dichtungskonzept u.a. der Scheinwerferumgebung. Ein nahezu geschlossener Unterboden und auf Wunsch und ein zweiteiliges Jalousiesystem hinter der Kühlermaske, das die Durchströmung des Motorraums minimiert, ist erhältlich.

Beitrag 2 750x422 - Heute ist alles nur noch Mainstream - auch die neue Daimler A-Klasse Limousine

Über die Parallelen im Interieur zum A-Klasse Coupé muss man nicht reden. Selbst Daimler spart sich die Mühe, einen neuen Pressetext zum Interieuer der Limousine zu verfassen und kopiert den Text aus der Pressemitteilung zum A-Klasse Coupé vom 02.02.2018. Über das neue Interieur des A-Klasse Coupés – und entsprechend auch der Limousine – muss man an dieser Stelle also auch nicht mehr berichten. (Wir sparen uns die Mühen den Pressetext zu kopieren, oder sogar noch etwas Schmalz hineinzustecken.)

Beitrag 750x422 - Heute ist alles nur noch Mainstream - auch die neue Daimler A-Klasse Limousine

In Sachen Motorisierung startet Daimler mit einem Benziner und einer Diesel-Version. In der Version des A 200 (163 PS) verbraucht der Ottomotor kombiniert zwischen 5,4 und 5,2 Liter auf 100 Kilometer. Die Diesel Variante des A 180d leistet 116 PS und hat ganze 10 Nm mehr Drehmoment als die A 200 – insgesamt 260 Nm. Der Dieselverbrauch auf 100 km liegt kombiniert zwischen 4,3- 4,0 Liter.

Ein kurzes Fazit muss sein

Das Fazit fällt – wie auch schon der ganze Artikel – entsprechend kritisch aus. Ein Zwitter aus A-Klasse und CLA oder eine Vorserien-Serienversion des kommenden CLA – anders kann man die A-Klasse Limousine nicht bezeichnen. Wir sind bei genauerer Überlegung auf keine eigene Käuferschicht gekommen.

Entweder man kauft ein A-Klasse Coupé oder einen CLA. Auch Daimler hat bisher noch kein Indiz gegeben, welche Käufer sich für die A-Klasse Limousine entscheiden könnten. In Sachen Preis wird sich vermutlich auch kein großer Unterschied ausmachen lassen. Ein A-Klasse Coupé A200 ist für 30.232 Euro zu haben. Das aktuelle CLA 200 Coupé kostet 33.581,80 Euro. Basispreis. Wir alle wissen, dass die Fünf mit Leichtigkeit davor stehen kann.

Stefan Emmerich

Um über Automobile zu schreiben, ist es keine zwingende Voraussetzung, sich von Klein auf dafür zu interessieren. Doch bei Stefan Emmerich war das eben so. Sein Technisches Studium - Automobil-affin - ergänzt sein großes Interesse an Mobilien jeglicher Art und weiß die Bedeutung hinsichtlich Neuheiten und ihrer Details zu beurteilen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen