Honda Jazz Hybrid (2012)

Der Honda Jazz Hybrid, vorgestellt auf dem Pariser Autosalon im Oktober 2010, ist seit 2011 auch in Deutschland erhältlich. Der Parallel-Mildhybrid drückt den Verbrauch des ohnehin genügsamen Honda vor allem im Stadtverkehr deutlich und setzt Bestmarken bei der CO2-Emission. Rein elektrisch fahren kann er jedoch – das „Mild“ vor dem „Hybrid“ sagt’s schon – nicht: Nur beim Rollen auf ebener oder abschüssiger Strecke fährt der Jazz Hybrid für kurze Zeit rein elektrisch, sofern der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt.


honda jazz hybrid mj2011 img 01 596x446 - Honda Jazz Hybrid (2012)
Honda Jazz Hybrid (2012)

Preis und Verbrauch

Der preisgünstigste Honda Jazz Hybrid kostet etwa so viel wie das teuerste Benzinmodell, nämlich 19.290 Euro. Dafür ist die Preisspanne der drei Ausstattungslinien „Comfort“, „Elegance“ und „Exclusive“ deutlich kürzer gestaffelt als beim Benziner und endet bei 22.790 Euro, womit das luxuriöseste Hybridmodell gerade mit 3.000 Euro mehr zu Buche schlägt als der teuerste Benziner. Und sein Verbrauch kann sich sehen lassen: Lediglich 4,5 bis 4,6 Liter bleifreies Superbenzin fallen pro 100 Kilometer an – egal auf welcher Fahrstrecke. Mit CO2-Emissionswerten von nur 104 Gramm zeigt er sich nicht nur an der Zapfsäule, sondern auch in der Umwelt zahm.

Galerie: Honda Jazz Hybrid (2012)

Honda Jazz Hybrid (2012)
Bild 2 von 10

Motor und Antrieb

Für den Vorderradantrieb des Honda Jazz Hybrid sorgt ein 88 PS (65 kW) starker 1,3 Liter-Reihenvierzylinder in Kombination mit einem 14 PS (10 kW) starken Elektromotor. In den meisten Fahrsituationen greifen beide Motoren via CVT-Automatikgetriebe auf die Antriebsachse zu, lediglich – wie eingangs geschildert – beim Rollen kann durch Gaswegnahme kurzzeitig ein rein elektischer Fahrbetrieb stattfinden, der sich durch behutsamen Einsatz des Gaspedals noch verlängern lässt. Das stufenlose CVT-Getriebe ist serienmäßig im Jazz Hybrid verbaut.

Fahrleistungen

Der Honda Jazz Hybrid fällt mit einer Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h kaum nennenswert hinter dem reinen Benzinmodell ab. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der Hybride in 12,1 Sekunden.

Fazit: Honda Jazz Hybrid

Der Honda Jazz Hybrid zeigt die gleichen Vorzüge wie das Benzinmodell hinsichtlich Ausstattung und Raumangebot und setzt beim Verbrauch Maßstäbe als eines der genügsamsten Modelle seiner Klasse.

Weblinks: Honda Jazz Hybrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen