Kaufberatung: Das kostet der neue Scirocco wirklich

be0c804b353e4d06a255c61347c1979f - Kaufberatung: Das kostet der neue Scirocco wirklich

Auf dem Genfer Autosalon präsentierte Volkswagen den neuen Scirocco und das zugehörige R-Modell, jetzt beginnt der Verkaufsstart der dritten Modellgeneration des sportlichen Coupés in den Startlöchern. Die ersten Fahrzeuge werden ab August ausgeliefert. Zur Markteinführung gibt es 9 Modelle des Scirocco und den Scirocco R. Die Preise beginnen ab 23.900 Euro, der Scirocco R ist ab 38.075 Euro zu kaufen. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm nach Euro 6 Standard und sollen im Schnitt rund 19 Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen, als die Vorgängerversion. Alle Modelle sind serienmäßig mit Start-Stopp-Automatik ausgerüstet und können, bis auf das 1,4 Liter TSI-Basismodell, wahlweise mit manuellem Schalt- oder Doppelkupplungsgetriebe bestellt werden.


Preise und Unterhaltskosten

Neben dem Listenpreis spielen auch die laufenden Unterhaltskosten bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle. Der ADAC berechnet in seien Autokosten für zahlreiche Modelle die monatlichen Kosten die ein Auto mit sich bringt. Darin sind Benzinkosten, Wartungs- und Reparaturkosten ebenso enthalten wie die KFZ-Steuer und die Versicherungsprämie. Demnach fährt man mit dem Einsteigermodell, dem VW Scirocco 1.4 TSI BMT mit 132 PS, mit Abstand am günstigsten. Die monatlichen Betriebskosten sollen bei rund 616 Euro liegen was einem Kilometerpreis von 49,3 Cent entspricht. Das günstigste Dieselmodell ist der 150 PS starke Scirooco mit 2.0 TDI-Motor, er verursacht Unterhaltskosten von 674 Euro (55,1 Cent je Kilometer).

Galerie: VW Scirocco (2014)

VW Scirocco (2014)
Bild 1 von 10

Model Listenpreis Monatliche Kosten Kilometerpreis
VW Scirocco 1.4 TSI BMT 23.900 Euro 616 Euro 49,3 Cent/km
VW Scirocco 2.0 TDI BMT 28.225 Euro 657 Euro 52,6 Cent/km
VW Scirocco 2.0 TDI BMT 29.750 Euro 674 Euro 53,9 Cent/km
VW Scirocco 2.0 TDI DSG 30.125 Euro 689 Euro 53,9 Cent/km
VW Scirocco 2.0 TSI BMT 26.225 Euro 701 Euro 56,1 Cent/km
VW Scirocco 2.0 TDI DSG 31.650 Euro 707 Euro 56,6 Cent/km
VW Scirocco 2.0 TSI BMT 28.525 Euro 727 Euro 58,2 Cent/km
VW Scirocco 2.0 TSI BMT DSG 28.125 Euro 736 Euro 58,9 Cent/km
VW Scirocco 2.0 TSI BMT DSG 30.425 Euro 762 Euro 61,0 Cent/km
VW Scirocco R DSG 38.075 Euro 906 Euro 72,5 Cent/km

Mit Abstand am teuersten ist der Scirocco R dessen Kilometerpreis bei rund 72,5 Cent liegt. Mit 906 Euro monatlich liegen die Unterhaltskosten um fast 20 Euro höher als bei den übrigen Derivaten. Hauptgrund dafür ist der hohe Wertverlust (478 Euro im Monat), die hohen Fixkosten (159 Euro im Monat) und die deutlich höheren Betriebskosten.

Um die Kosten des Scirocco R besser einschätzen zu können. Der günstigste Porsche Boxster ist für rund 10.000 Euro mehr zu haben und die monatliche Unterhaltskosten liegen nur etwa 100 Euro über denen des Scirocco R. Man muss also schon ein ganz schöner VW-Enthusiast sein, um sich für das Spitzenmodell aus Wolfsburg zu entscheiden.

Die Motoren des neuen Scirocco

Kurz zusammengefasst kann man sagen, das es drei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Modelleinführung geben wird. Die Benziner verfügen wahlweise über eine Leistung von 125, 180 oder 220 PS – das Topmodell der Scirocco R kommt sogar auf 280 PS. Die beiden Dieselmodelle liefern 150 bzw. 184 PS. Über die Motoren haben wir bereits im Vorfeld berichtet, genauere Details dazu finden Sie im folgenden Artikel.

Daran erkennt man den neuen Scirocco

Vor allem der größere Lufteinlass in der Frontschürze dürfte dem Betrachter auf Anhieb ins Auge fallen und auch gefallen. Die neue Generation wirkt dadurch noch sportlicher als der Vorgänger. Die Verwandtschaft zum Golf GTI steht dem neuen Modell quasi ins Gesicht geschrieben. Ein komplett neues Design haben die Scheinwerfer erhalten, wer sich für die aufpreispflichtigen Bi-Xenon-Scheinwerfer entscheidet erhält das vollintegrierte LED-Tagfahrlicht gleich mit dazu. Bei den klassischen H7-Scheinwerfern ist das Tagfahrlicht seitlich in den Stoßfängern platziert.

Auch im Heck sind nun LED-Scheinwerfer verbaut und die Kofferraumklappe wurde neu gestaltet, sie lässt den Scirocco von hinten viel breiter aussehen als das Vorgängermodell. Der Heckdiffusor tut sein übliches dazu. Der Griff für den Kofferraumdeckel ist nun im VW-Emblem integriert.

Quellen zum VW Scirocco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen