Kompletter Imagewandel bei der neuen Mercedes A-Klasse

Wer die neue A-Klasse von Mercedes sieht, der wird diese kaum noch mit der alten A-Klasse in Verbindung bringen. Der Stuttgarter Autohersteller Mercedes hat einen kompletten Imagewechsel durchgeführt und zielt mit der neuen Version auch auf eine wesentlich jüngere Zielgruppe ab. 


Völlig neues Design bei der A-Klasse

Fest steht: bei der neuen A-Klasse handelt es sich um eine echte Konkurrenz zum Audi A3 und zum 1er BMW. Früher betrachtete man die A-Klasse weniger zu Mercedes gehörend, denn das Design entsprach bis auf den obligatorischen Stern nicht dem typischen Mercedes-Aussehen. Die neue Mercedes A-Klasse kann dagegen wieder total dem Stuttgarter Automobilhersteller zugeordnet werden und hat zu seinem Vorgänger keine Ähnlichkeit mehr.

Galerie: Mercedes A-Klasse (2013)

Mercedes A-Klasse (2013)
Bild 1 von 10

Die neue Modellreihe kommt um 18cm flacher und deutlich sportlicher daher, dafür hat das Fahrzeug um 40cm an Länge dazu gewonnen. Dafür hat die neue Kompaktklasse an Sitzhöhe eingebüßt, wodurch auch Übersichtlichkeit beim Fahren abgenommen hat.

Gründe für den Imagewechsel der neuen A-Klasse

Mercedes hat den Stilbruch bei der neuen A-Klasse bewusst durchgezogen – vor allem für die chinesischen Kunden. Die potenziellen A-Klasse-Fahrer sind hier im Vergleich zu europäischen Kunden deutlich jünger und wünschen sich auch dementsprechend ein sportlich-modernes Äußeres von ihrem Fahrzeug. Der Automobilhersteller geht gezielt auf diese ein und sorgt damit gleichzeitig auch für eine neue Zielgruppe in Europa.

Die technischen Daten der neuen Mercedes A-Klasse

Für die neue A-Klasse stehen die beiden Benzinmotoren mit 122 oder 156 PS und die Dieselmotoren mit 109 und 136PS der Mercedes B-Klasse zur Auswahl. Zusätzlich werden bei der A-Klasse auch ein Benzinmotor mit 211 PS sowie ein Dieselmotor mit 170PS angeboten. Geplant ist noch eine spätere AMG-Version, welche eine Konkurrenz zum Golf R darstellen soll.

Beim Thema Sicherheit hat die Mercedes A-Klasse vielen Konkurrenten einiges voraus: serienmäßig ist eine Kollisionswarnung mit einem Bremsassistenten eingebaut, wodurch Auffahrunfälle nach Möglichkeit verhindert werden sollen.

Weblinks: Neue Mercedes A-Klasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen