Nächster Porsche 911 GT3 mit Handschaltung, GT2 in der Planung, GT4 mit Boxer-6!

61012217c3d646c7b9b54ab74d4dd143 - Nächster Porsche 911 GT3 mit Handschaltung, GT2 in der Planung, GT4 mit Boxer-6!

Und auch wenn wir nicht so hart auf der Welle reiten, wie unsere US-Amerikanischen Kollegen, finden wir es durchaus sympathisch, dass der nächste Porsche 911 GT3 Sportler – im Gegensatz zum aktuellen Modell – wieder mit einer Sechsgang-Handschaltung kommen wird – aber nicht ausschließlich. Die Performance-orientierten Kunden können weiterhin schnelle Schaltwechsel vornehmen und damit spätestens an der Döttinger Höhe die langsamen Handschalt-Freaks abhängen. Zudem ist wieder ein Porsche 911 GT2 in Planung! Das alles bestätigte Andreas Preuninger, Kopf der ganzen Spielzeuge, in auf dem diesjährigen Genfer Autosalon.


Porsche 911 GT3 mit Sechsgang-Handschaltung

Der auf dem Autosalon in Genf vorgestellte Porsche 911 R hat nur eine Getriebe-Option: Handschaltung. Für die Puristen, für die, denen es auf das Fahren ankommt. Oder so wie Andreas Preuninger sagt: „es kommt oftmals weniger auf die reine Performance des Autos an, als vielmehr auf das Fahrgefühl – auf die Art des Fahrens. Und das ist beim 911 R phänomenal.“

Einige sehen die Wahl von Porsche, den Porsche 911 R ausschließlich mit Handschaltung anzubieten, als eine Art Wiedergutmachung für die, die enttäuscht waren, den aktuellen GT3 nur mit Doppelkupplungsgetriebe erwerben zu können. Preuninger bestätigte vor ein paar Tagen, dass der nächste 911 GT3 wieder optional mit einem richtigen und puristischen Sechsgang-Handschalter angeboten wird. Genauer gesagt: mit dem gleichen Getriebe, das auch der 911 R hat.

GT3 RS weiterhin nur mit PDK

Da der Porsche 911 GT3 RS ein absolut Performance-orientierter Supersportwagen ist und es bei ihm auf Höchstleistung auf den Rundstrecken dieser Erde ankommt, wird man bei ihm weiterhin kein Handschalter ordern können.

GT-Autos niemals mit Turbomotoren

Preuninger sagte ebenso, dass – für die vorhersehbare Zukunft – seine GT-Fahrzeuge niemals mit einem Turbomotor ausgeliefert würden, sondern immer mit reinen Saugmotoren. Puh. Was für eine gute Nachricht!

Bald kommt wieder ein GT2

Gut, fast alle kommen mit Saugmotoren – außer der GT2. Beim GT2 hat es Tradition, auf Turbomotoren zurückzugreifen. Und dieses schwer zu kontrollierende Heckantriebs-Geschoss ist momentan in Weissach in der konkreten Konstruktion. Also erwarten wir, dass GT2 die nächsten Buchstaben sein werden, die Porsche im Kontext des 911 in naher Zukunft präsentieren wird. Extrem leistungsstark, sodass bei der Leistungsangabe eine „7“ vorne stehen könnte.

Porsche Cayman GT4 weiterhin mit Sechszylinder

Und auch der nahende Porsche Cayman GT4 wird mit einem Sechszylinder-Saugmotor ausgestattet sein. Kein Vierzylinder mit Turboaufladung, sondern wieder ein richtiger Motor – zum Glück!

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen